Grrrr! Die Welt lacht über Luis Suarez, die Fifa hat den Beißer gesperrt und in seiner Heimat wittert man eine Verschwörung. Inmitten dieser hitzigen Debatte ist etwas wissenschaftliche Neutralität gefragt. Was steckt dahinter? Schwere Kindheit oder genetische Disposition? Fragen an Dr. Mario Ludwig.

Für Mario Ludwig ist es ganz klar: Der Biss, mit dem Luis Suarez den italienischen Spieler Giorgio Chiellini attackierte ist ein Tötungsbiss. Kennt man aus Tierfilmen - dann, wenn der Löwe der Antilopen an die Gurgel springt. "Für Raubkatzen ist es sehr wichtig, ein Beutetier so schnell wie möglich außer Gefecht zu setzen", erklärt der Biologe Mario Ludwig. Denn sonst könnte sich das Opfer mit den eigenen Zähnen oder Klauen zur Wehr setzen und die Raubkatze ernsthaft verletzen. Deshalb also der Tötungsbiss, bei dem das Rückenmark im Genick der Opfer durchtrennt wird.

"Vielleicht hat sich Suarez diesen Tötungsbiss bei einem Puma abgeschaut. Pumas sind nämlich die größten Raubkatzen in seiner Heimat Uruquay."
Dr. Mario Ludwig

Rein theoretisch wären auch andere Bissarten infrage gekommen. Denn in der Tierwelt gibt es außer Tötungsbissen auch Liebesbisse und Verteidigungsbisse. "Der Liebesbiss kommt bei Suarez ja nicht infrage", sagt Mario Ludwig. Diese Bissart kennt man aus der Katzenwelt, zum Beispiel beißt ein Kater bei der Paarung sanft in den Nacken der Katze, denn das wirkt auf sie stimulierend.

Auch einen Verteidigungsbiss schließt Ludwig aus, in der Tierwelt gibt es den vor allem bei Giftschlangen. Bevor die aber zubeißen, warnen sie ihren Gegner - die Kobra, indem sie faucht oder die Klapperschlange, indem sie mit ihrer Klapper rasselt.

"Der Liebesbiss kommt bei Suarez nicht infrage"

Der Beißer Suarez sorgt zwar gerade für viel Aufregung - in einer Hinsicht kann Mario Ludwig aber Entwarnung geben. Denn verglichen mit der Beißkraft anderer Lebewesen ist Suarez ein - nun ja - blutiger Anfänger. Die menschliche Beißkraft liegt mit 80 Kilogramm "ganz weit unten auf der Beißskala". Ein Kampfhund, so Ludwig, beiße mit 150 Kilogramm zu, ein Löwe mit 500 Kilogramm und ein weißer Hai mit zwei Tonnen.

Wie gut, dass es laut newstateman.org sehr viel wahrscheinlicher ist von Suarez gebissen zu werden als von einem Hai