• Abonnieren
  • Spotify

Wie viel Sendezeit sollten Populisten in Talkshows haben? Über diese Frage wird immer wieder heftig gestritten, so auch diese Woche rund um den Auftritt des AfD-Politikers Uwe Junge bei "Hart aber Fair".

Vor allem im Netz wird kontrovers diskutiert. Der Cartoonist Ralph Ruthe forderte seine Fans zum Beispiel auf, die Sendung nicht anzuschauen:

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Die Redaktion von "Hart aber Fair" reagierte auf die Kritik, das wiederum kommt aber bei anderen Politikern nicht gut an.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Daniel Fiene und Herr Pähler diskutieren über das Thema mit jungen Journalisten und Journalistinnen, die in dieser Woche am Medienjournalismus-Seminar des Grimme-Instituts teilnehmen. Sie haben im Rahmen des Workshops verschiedene Standpunkte diskutiert und bringen ihre Ergebnisse mit.

Wozu für Journalismus zahlen?

Für viele Online-Medienmarken ist die mangelnde Zahlungsbereitschaft ein großes Problem. Eine in dieser Woche vorgestellten Studie zeigt: Über 75 Prozent der Befragten geben an, dass es die Grundidee des Internets sei, Informationen über kostenlose Wege zu verbreiten. Entsprechend gering ist auch die Zahlungsbereitschaft für digital-journalistische Inhalte. Prof. Christian Wellbrock von der Uni Köln hat im Rahmen dieser Studie Tipps für Medienmacher erarbeitet, wie sie die Zahlungsbereitschaft für digitale Angebote steigern können, und stellt sie in dieser Sendung vor.

Förderprogramm für Medien-Ideen

Junge Medienmacher können sich derzeit mit ihren Ideen für ein Förderprogramm des Journalismus Lab der Medienanstalt NRW bewerben. Das Fellowship soll die Medienmacher befähigen, aus der Idee ein eigenes Medien-Start-up zu machen. Leiterin Simone Jost-Westendorf stellt das Programm vor, das neben einer Förderung auch aus Start-up-Coaching und Zugang zu Konferenzen besteht.