Wenn sich im letzten Jahr alle Musikfans auf ein Album einigen konnten, dann war es "Currents" von Tame Impala. Seit die australische Band vor fünf Jahren ihren Knaller-Song "Solitude is Bliss" ins Netz stellte, war klar: Von Tame Impala wollen wir noch viel hören.

Mit ihrem Debütalbum "Innerspeaker" landeten sie einen Überraschungserfolg, der seinesgleichen suchte. 2010 war psychedelische Musik im L.A.-Hippie-Style alles andere als im Trend. Kevin Parker, Sänger und Kopf von Tame Impala machte aber genau das: Er klang wie die Psychedelic-Bands der späten 60er Jahre, wie Jimi Hendrix oder die späten Beatles. Und alle liebten ihn genau dafür.

Harmlosigkeit vs. zu viele Experimente

Mit "Lonerism" erschien 2012 dann das schwierige zweite Album. Songs wie "Solitude is Bliss" oder "Lucidity" vom Debütalbum waren nicht zu toppen. Bleibt eine Band dem Sound ihres Debüts zu treu, gilt sie schnell als harmlos, weicht die Musik dagegen zu stark vom Vorgänger ab, sind Fans irritiert. Tame Impala blieben sich treu - und machten damit alles richtig.

Mit dem Dritten wird es funky

Die Veränderung kam 2015 mit der dritten Platte "Currents". Auf der stellen Tame Impala die psychedelischen Klänge zurück und widmen sich dem Funk. Statt Gitarren gibt’s Elektronik, aber trotzdem kann man sich von den Klangwelten von Tame Impala hervorragend mitziehen lassen und darin verlieren.

Anfang Februar kommen die Australier im Rahmen ihrer Europatour nach Deutschland und spielen in Hamburg, Berlin und Köln. Live sind Tame Impala dafür bekannt, ausgiebig zu improvisieren, wodurch ihre Songs nie ganz genau wie auf Platte klingen. Spannend dabei wird auf der kommenden Tour, wie sich Tame Impalas neuer Sound auf die Konzerte auswirkt. Es könnte sein, dass sie die Konzerthallen in Clubs verwandeln und der Elektro-Aspekt in den Vordergrund rückt. Oder aber Kevin Parker macht den Funk-Dirigenten.

Großartig wird es in jedem Fall, wenn Tame Impala auf Besuch kommen. DRadio Wissen präsentiert Tame Impala live in Hamburg, Berlin und Köln. Ab dem 18.01. verlosen wir Tickets in unserem Programm.

Termine:
07.02. Mehr! Theater - Hamburg
08.02. Columbiahalle - Berlin
09.02. Palladium - Köln