Tapfertyp Ariana Sliwa ist fasziniert von Myon. Wovon der humanoide Roboter heiße Hüften bekommt, erzählt Ariana bei DRadio Wissen.

Vier Stunden verbrachte Ariana in dem Forschungslabor Neurorobotik an der Berliner Beuth Hochschule. Der humanoide Roboter ist nicht gerade ein Draufgänger. Benjamin Panreck, der Leiter des Forschungslabor und von allen nur Benny genannt, hat Ariana erst einmal gezeigt, wie sie Myon aus der Reserve lockt.

Der Roboter sitzt, wenn er nichts zu tun hat, nämlich nur in der Ecke. Ariana hat sich vor Myon gestellt und die Arme gehoben und: Tatatataaaa! Myon ist aufgestanden. Den Roboter in eine bestimmte Richtung zu lenken und das Tempo richtig zu dosieren, ist nicht einfach. Damit nichts schief geht und Myon versehentlich auf die Nase fällt, hält Benny den Roboter fest. Je mehr Ariana die Arme nach oben nimmt, desto schneller wird Myon - und desto heißer werden seine Hüften.

"Tatsächlich würde mich Myon wiedererkennen, wenn wir uns wieder begegnen."
Ariana Sliwa, Tapfertypin

Bis Myon wieder abgekühlt war, hat sich Ariana das Forschungslabor näher angesehen. Als Studentin des Fachs "Mensch-Computer-Interaktion" interessiert sie sich für neuronalen Netzwerke, die Myon helfen zu lernen.

Der Mini-Myon
© DRadio Wissen
Den Mini-Myon hat Ariana ins DRadio-Wissen-Studio mitgebracht.

Faszinierend findet sie, dass jedes Teil des Roboters autark ist und beispielsweise sein Bein allein aufstehen kann. Wenn er zusammengebaut ist, laufen alle Informationen zusammen und das Bein bekommt den Befehl: laufen. Das unterscheidet Myon von anderen Robotern, bei denen die Bewegung programmiert ist.

Wiedersehen mit Myon

Wenn Ariana Myon wieder begegnet, worauf sie hofft, wird der Roboter sie wiedererkennen. Die Forscher haben ein Foto von Ariana gemacht, dass Myon sozusagen eingescannt hat. Der Roboter rechnet das Bild auf die wesentlichen Merkmale herunter und speichert diese ab. Sollte es mit ihrem Praktikum im Forschungslabor klappen, wird Ariana für Myon keine Fremde mehr sein.

Mehr über Myon und Ariana: