Jochen Schliemann und Michael Dietz sind Reiseprofis. Die beiden Journalisten haben schon mehr als 100 Länder besucht. In ihrem Podcast "Reisen Reisen" erzählen sie lustige und skurrile Anekdoten, geben Tipps gegen Jetlags und sprechen darüber, wie es ist, alleine zu reisen.

Egal, ob Bangkok, Sansibar oder die Südpfalz: Jede Reise kann zum Abenteuer werden und bereichern, sagen Jochen Schliemann und Michael Dietz. Gerade waren sie zusammen auf der Nordseeinsel Norderney.

"Wir sahen komisch aus: wie zwei Meter große Genmutanten, die wie Twin Towers über eine Nordsee-Insel wanken."
Jochen Schliemann

Sichere Vorhersagen, mit wem eine gemeinsame große Reise klappt und mit wem nicht, sind schwer. Bei der Reise mit einem sehr guten Freund hätte es zum Beispiel schon am zweiten Tag geknallt, berichtet Michael Dietz. Der eine will nachts feiern, der andere tagsüber die Natur genießen. Bei Jochen und ihm würde das Ganze aber gut passen.

Liebevolle Toleranz

Ganz wichtig, so die beiden Reiseexperten: Man sollte die oder den Mitreisende(n) so nehmen, wie sie oder er halt nun einmal ist.

"Toleranz ist wichtig. Und die Marotten des anderen lieb gewinnen. Der eine ist eher pünktlich, der andere eher nicht. Man muss ja auch nicht alles zusammen machen."
Michael Dietz

Hoteltipps gibt es bei „Reisen Reisen“ nicht. Besondere Orte werden atmosphärisch rübergebracht. Und für die, die keine Lust auf Massentourismus haben, gibt es Tipps für die alternative Route, Unterkunft oder Sehenswürdigkeit.

Wechsel der Perspektive

Auch an vertrauten Orten kann etwas Spannendes zu finden sein – man muss eben nur anders hinschauen, sagen Jochen und Michael.

"Wer einfach mal drei Tage an einem Ort sitzen bleibt, lernt ihn ganz anders kennen."
Jochen Schliemann