Für Esther Körfgen gehören Kekse und vor allem die Weihnachtsbäckerei zu Weihnachten dazu. Für sie sind das Kindheitserinnerungen, heile Welt eben.

Was wir uns unter einer heilen Welt vorstellen, hat viel damit zu tun, wie wir geprägt wurden, welche Erinnerungen wir zum Beispiel an schöne Momente in der Familie haben. Etwa an das Plätzchen backen mit den Eltern. Esther Körfgen macht genau das mit ihrem Sohn und versucht ihm so ein Stück heile Welt einzupflanzen.

Kein Weihnachten ohne Mannheimer Teegebäck

Ihre eigene Mutter hatte nie gebacken - höchstens mal eine Pizza. Dafür haben Esther und ihre Schwester solche vorweihnachtlichen Aktivitäten umso mehr zelebriert. Und seit ihrer Kindheit ist Mannheimer Teegebäck ein absolutes Muss auf dem Weihnachtsteller.

"Du musst die Vergangenheit ruhen lassen, damit du eine Zukunft hast!"
Das sagt Carl zu seiner Mutter, die viel von früher spricht

Sohn Carl ist mittlerweile acht und soll in die Geheimnisse aus der selbst geschriebenen Kladde mit Sarah Kay-Figuren eingeweiht werden. So richtig kann Esther ihn von der eigenen Faszination noch nicht überzeugen. Sein Fazit: "Du musst die Vergangenheit ruhen lassen, damit du eine Zukunft hast!" (Dieses Zitat stammt übrigens von Sid aus Ice Age.)