• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Sie trinken den ganzen Tag nur Bier, haben keinen Humor, sind aber absolut zuverlässig. Diese und andere Klischees über Almans halten sich hartnäckig. In dieser Ab21-Ausgabe erzählt Chi aus Nigeria, welche Vorurteile über Deutschland sich für sie bewahrheitet haben und Sina und Marius erklären, warum Stereotype lustig sind.

Internet und Popkultur strotzen seit einiger Zeit nur so von Alman-Klischees. Alman ist das türkische Wort für Deutsch. Der Alman in Rapsongs oder auf Meme-Seiten in sozialen Netzwerken liebt Küchengeräte und -utensilien bekannter Hersteller, trägt völlig ohne Ironie Tennissocken in Sandalen und drängelt sich an der Supermarkt-Kasse nach vorne.

Sina und Marius vom Instagram-Kanal "almanmemes2.0".
© Julian Mittelstaedt/ jmvotography
Sina und Marius vom Instagram-Kanal "almanmemes2.0".

Sina und Marius machen sich auf ihrem Instagram-Account "almanmemes2.0" über derartige deutsche Alltags-Absurditäten lustig. "Im Alltag passiert immer etwas, woraus man ein Meme machen möchte", sagt Sina. Und ergänzt: "Gerade, wenn viele verschiedene Menschen sich begegnen, kommt es zu seltsamen Situationen." Im Podcast verraten Sina und Marius, in welchen ihrer Witze besonders viel von ihnen selbst steckt und erklären, warum sie so gerne deutsche Stereotypen auf die Spitze treiben.

Wenn hinter einem Klischee ein Funken Wahrheit steckt

Chi hat Klischees über Deutschland zum ersten Mal in ihrem Deutschkurs in Nigeria gehört. Als sie vor drei Jahren für ihr Studium nach Münster zog, hatte sie deshalb eine Menge Vorstellungen über Land und Leute im Kopf. "Unser Dozent hat uns erzählt, dass die Deutschen Brot und Brötchen lieben und das morgens, mittags und abends essen." Im Podcast erzählt Chi, warum sie anfangs schockiert war, dass das stimmt und sagt, was sie über andere Vorurteile denkt.

Chi
© Chi
Als Chi nach Deutschland kam, stellte sie fest, dass einige Klischees über die Menschen im Land stimmen.

Mehr zum Thema:

(Un)nützes Lach-Wissen:

  • Bereits seit den 1990er-Jahren ist es wissenschaftlich belegt, dass Humor und Lachen die Schmerztoleranz steigern.
  • Zudem reduziert Lachen Stress, stärkt unser Immunsystem und wirkt so positiv auf unsere mentale Gesundheit. Einige Forschende sehen deshalb inzwischen in der Lachtherapie eine Behandlungsmöglichkeit von Krankheiten.
  • Der lustigste Witz der Welt geht so: "Zwei Jäger sind im Wald auf der Jagd, plötzlich bricht einer von ihnen zusammen. Er scheint nicht mehr zu atmen. In Panik ruft der andere von seinem Handy den Notruf an und stottert aufgeregt: 'Ich glaube, mein Freund ist tot. Was soll ich denn jetzt bloß machen?' Da sagt die Stimme vom Notruf: 'Nun beruhigen Sie sich erst einmal, und dann gehen Sie sicher, dass er tatsächlich tot ist.' Nach einem Moment der Stille ertönt ein Schuss. Wieder zurück am Telefon, fragt der Jäger: 'Okay, und was jetzt?'" Der Psychologe Richard Wiseman von der University of Hertfordshire ließ 40.000 eingereichte Witze von Lesern aus der ganzen Welt bewerten. Die Situation der beiden Jäger bekam die besten Noten. Seitdem gilt das als der lustigste Witz der Welt.

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab21 über WhatsApp erreichen. Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig: Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.

  • Ab 21
  • Moderator:  Utz Dräger
  • Gesprächspartnerin:  Sina, Macherin des Instagram-Kanals "almanmemes 2.0."
  • Gesprächspartner:  Marius, Macher des Instagram-Kanals "almanmemes 2.0."
  • Gesprächspartnerin:  Chi, berichtet auf Youtube über deutsche Eigenarten