In Uganda lebt die jüngste Bevölkerung der Welt, ein Viertel lebt unter der Armutsgrenze und kein anderes Land produziert so viele Kochbananen.

Uganda hat die weltweit jüngste Bevölkerung. Das Durchschnittsalter liegt bei 15 Jahren. Wie viele afrikanische Länder, ist auch Uganda ein sehr armes Land. Ein Viertel der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze und muss mit weniger als 1,25 US-Dollar auskommen.

"Ein Viertel der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze. Das heißt, sie haben weniger als 1,25 Dollar am Tag zum leben - oder vielmehr zum Überleben."
Alexander Franz, DRadio Wissen

In Uganda leben etwa 35 Millionen Menschen, die Bevölkerungswachstumsrate liegt bei 3,4 Prozent, zum Vergleich: in Deutschland liegt die Wachstumsrate bei 0,2 Prozent. Wenn es bei dieser Rate bleibt, werden 2050 etwa 128 Millionen Menschen in Uganda leben.

Land der Kochbananen

Ein sehr wichtiger Wirtschaftsfaktor ist die Landwirtschaft. Kein anderes Land der Welt produziert so viele Kochbananen wie Uganda - und das ist deshalb auch gleichzeitig eines der Grundnahrungsmittel.

"In Uganda sagt man, wenn man auf die Toilette geht, "I'm going to make a short call" - eine etwas elegantere Art, dieses Thema anzusprechen.“
Alexander Franz, DRadio Wissen

Wer schwul oder lesbisch ist, sollte man das Uganda nicht zeigen. In Uganda sind homosexuelle Partnerschaften verboten. Dafür können sogar lebenslängliche Haftstrafen verhängt werden.

Gleichzeitig ist Uganda ein christlich geprägtes Land. Etwa 45 Prozent der Menschen sind Katholiken. Und man sollte sich in Uganda auch nicht wundern, wenn man mal in einen Gottesdienst geht. Der kann nämlich gerne bis zu vier Stunden dauern.