Die Themen im Update: +++ Ukraine verliert die Kontrolle +++ Missglückte Hinrichtung in den USA +++ Steuer auf Börsen-Geschäfte kann kommen +++

  • Die Ukraine hat zugegeben, dass sie die Kontrolle über den Osten des Landes verloren hat. Prorussische Separatisten haben auch heute wieder Regierungsgebäude besetzt. Die ukrainische Polizei hat nicht eingegriffen. Die Ukraine will jetzt Freiwillige rekrutieren, die verhindern sollen, dass noch mehr Gebäude besetzt werden.
  • Im US-Bundesstaat Oklahoma hat ein zum Tode Verurteilter eine Giftspritze bekommen, die erst nach einer Dreiviertelstunde gewirkt hat. Offenbar war das Gift nicht richtig in seine Ader geflossen. Menschenrechtsorganisationen kritisierten die Hinrichtung. Es ist schon das zweite Mal in kurzer Zeit, dass es bei Hinrichtungen in den USA Probleme mit der Giftmischung gab.
  • Der Europäische Gerichtshof hat grünes Licht für Steuern auf Börsengeschäfte gegeben. Elf EU-Staaten können die Finanztransaktionssteuer jetzt einführen. Großbritannien hatte versucht, das zu verhindern, weil es den Finanzstandort London bedroht sieht. Die Steuer soll Spekulationen an der Börse eindämmen.