Vier Jahre nach dem Erdbeben in Fukushima +++ Zweifel am Geständnis im Mordfall Nemzow +++ Kabinett bringt Gesetz zu Elektroschrott auf den Weg

Immer noch leben rund 120.000 Geflüchtete in Containerstädten. Sie leiden vor allem seelisch unter den Folgen der Katastrophe. Japan hat heute mit einer Schweigeminute an die Opfer des Erdbebens vor vier Jahren erinnert.

Zweifel am Geständnis im Mordfall Nemzow

Die Menschenrechtskommission der russischen Regierung geht davon aus, dass der Hauptverdächtige möglicherweise gefoltert wurde. Er soll am ganzen Körper verletzt sein.

Kabinett bringt Gesetz zu Elektroschrott auf den Weg

In Deutschland soll es bald verboten sein, alte Elektrogeräte einfach in den Müll zu schmeißen. Händler und Hersteller müssen dann größere Altgeräte zurücknehmen - wenn ein Kunde ähnliches bei ihnen kauft.