Die Themen im Update: +++ Polizisten wegen Einsatz gegen Stuttgart-21-Demonstranten vor Gericht +++ Rechtspopulisten scheitern bei Fraktionsbildung im EU-Parlament +++ Waffenruhe in der Ukraine hält nicht +++

  • Der Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Gegner wird seit heute vor Gericht aufgearbeitet. Angeklagt sind zwei Polizisten - wegen fahrlässiger Körperverletzung im Amt.
  • Die rechtspopulistischen Parteien im Europaparlament bilden erstmal keine Fraktion. Der Chef der islamfeindlichen niederländischen Partei PVV, Geert Wilders, erklärte die Bemühungen für gescheitert.
  • In der Ukraine wird die vereinbarte Waffenruhe offenbar nicht eingehalten. Die Armee und die pro-russischen Kämpfer beschuldigen sich gegenseitig, aufeinander geschossen zu haben.