Boris Hesse ist Geschäftsführer des größten deutschen Postkarten-Herstellers und kennt die Vorlieben von Touristen in Deutschland. Er muss damit leben, auch furchtbar kitschige, fast schon peinliche Karten im Sortiment zu haben - denn, das was er selber nie verschicken würde, sind manchmal die Motive, die bei den Kunden durch die Decke gehen.

Die meisten ausländischen Urlauber kommen aus Japan und den USA, weiß Hesse. Sie lieben vor allem Süddeutschland - wegen des Oktoberfests und Neuschwanstein. Kitschige, bunte Postkarten von dort gehören deshalb zu den meistverkauften Motiven. Das ist keine statistische Erhebung, betont Hesse. Das sind Erfahrungswerte, die über Jahrzehnte gesammelt worden sind - vor allem durch ganz genaues Feedback von den Kiosk- und Ladenbetreibern, die genau sagen können, welche Postkarte von wem gekauft wird.

Das Meer ist zuhause schöner

Ausländische Touristen fahren eher selten an die Nord- oder Ostsee, weil das Meer bei ihnen zu Hause vermutlich schöner ist, sagt Boris Hesse. Und wenn sie einen Schlenker nach Berlin machen, kommen meist nur das Brandenburger Tor oder der Fernsehturm in Frage. Der Reichstag ist nicht mal unter den Top Einhundert der meistverkauften Postkarten-Motive, obwohl er zu den Top Ten der meistbesuchten Gebäude Deutschlands gehört.