Im Urlaub wirklich mal abschalten und entspannen: Kann auch dann klappen, wenn wir nur faul am Strand rumliegen. Aber bitte nicht direkt am ersten Urlaubstag!

Im Urlaub entspannen, in dem wir nichts tun? Das kann funktionieren. Je nach vorheriger Arbeitsbelastung ist der Unterschied zwischen Arbeit und Urlaub dann aber so groß, dass Körper und/oder Geist rebellieren - und man im Urlaub erstmal krank wird.

Michael Sadre-Chirazi-Stark, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, sagt: Lieber langsam runterschalten vom Turbo. Generell kann man auch gut aktiv entspannen mit Sport oder Sightseeing.

"Die Dauer des Urlaubs spielt keine Rolle dafür, wie es einem nach dem Urlaub geht."
Carmen Binnewies, Professorin für Arbeitspsychologie an der Universität Münster

Für eine gute Entspannung im Urlaub müssen wir übrigens nicht sehr lange weg sein. Wichtig ist aber: So gut es geht Abstand gewinnen vom Alltag zuhause und der Arbeit - etwa, in dem wir das Smartphone beiseite legen und in der Firma Bescheid sagen: Ich habe jetzt Urlaub.

Deutschlandfunk-Nova-Reporter Johannes Döbbelt hat drei Regeln formuliert, wie unser nächster Urlaub wirklich erholsam sein kann. Welche das sind, hört ihr in seinem Beitrag, wenn ihr oben auf den Play-Button klickt.