Porno-Schaffende haben die Kondompflicht in den USA abgewehrt, weil das Publikum angeblich nicht auf die Gummis steht. Sind sie lieber geil als geschützt?

Wer als Darstellerin oder Darsteller in einem US-Pornofilm auftritt, muss sich einmal im Monat auf Geschlechtskrankheiten untersuchen lassen. Doch auch wenn die Darsteller nachweisen, dass keine übertragbaren Krankheiten vorliegen, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht eventuell HIV-positiv sind.

Denn bis die HIV-Antikörper im Körper nachgewiesen werden können, vergehen meist mehrere Wochen. Infizierte Darsteller können so leicht bei ungeschütztem Sex das Virus übertragen, das sich in der Branche wie ein Flächenbrand verbreiten kann. Wegen einer solchen epidemischen Verbreitung im "Porn Valley", im San-Fernando-Valley, dem Produktionsstandort der US-Pornoindustrie, mussten 2011 und 2013 alle Dreharbeiten zeitweise gestoppt werden. In der Porno-Hochburg leben etwa 1500 Pornodarsteller. Rund 200 Pornofilme werden dort jede Woche gedreht.

Kriminalisierung durch Kondompflicht

Nach diesen Masseninfektionen hat die Aids Health Foundation den Gesetzentwurf "County of Los Angeles Safer Sex In the Adult Film Industry Act" mit auf den Weg gebracht, der eine Kondompflicht und andere Schutzmaßnahmen vorschreibt und der von einer breiten Mehrheit der Wähler unterstützt wird. Die Darsteller selbst, Regisseure und Produzenten haben diesen Entwurf bei einer Anhörung der Behörde für Arbeitssicherheit aber gekippt. Ihr Argument: Zuschauer würden Kondome in Pornofilmen nicht akzeptieren. Sollte die Kondompflicht kommen, würden die Filme im Untergrund gedreht werden und damit die Gefährdung der Porno-Darsteller durch Infektionskrankheiten steigen.

"Ich glaube, wenn in Pornos eine Kondompflicht kommt, würde das vielleicht auch die Außenwelt beeinflussen, dass man so privat ein bisschen mehr auf sich achten würde bei One-Night-Stands."
Lullu Gun, Pornodarstellerin

In Deutschland müssen Porno-Darsteller einen Test auf Geschlechtskrankheiten am Set vorlegen, der nicht älter als 21 Tage ist. Eine Kondompflicht gilt nicht. Wenn Darsteller Kondome wünschen, werden sie auch benutzt, sagt DRadio-Wissen-Reporterin Hanna Ender, die mehrere Porno-Filmsets in den USA und Deutschland besucht hat.

Mehr bei DRadio Wissen über Pornos, Kondome und HIV: