Gegen den chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei laufen in den USA Untersuchungen. Die Firma könnte ihre Android-Lizenz verlieren: Auch für die Nutzer wäre das ein Riesenproblem. Huawei hat wohl eine Android-Alternative entwickelt, sagt Netzreporter Michael Gessat.

Die Untersuchung gegen Huawei begann schon 2012, also noch bevor Donald Trump ins Weiße Haus eingezogen ist. Es geht um zwei Vorwürfe.

  • Die Frage ist, ob Geräte des chinesischen Unternehmens eine "Gefahr für die Sicherheit der USA" sind. Dahinter steckt der Verdacht, in den Geräten von Huawei könnte eine Art Abhör-Hintertür eingebaut sein. 
  • Der Hersteller soll Geräte beziehungsweise Geräteteile an den Iran geliefert haben und damit gegen die US-Handelssanktionen gegen den Iran verstoßen haben.

Neben Huawei haben die USA auch den chinesischen Elektronikhersteller ZTE ins Visier genommen.

Konflikt mit den USA: Huawei und ZTE

Bislang wurden keine Beweise für Abhör-Hintertüren oder Spionage gefunden, sagt Michael. Klar sei aber auch, dass sich Huawei vermutlich nur schwer einem Befehl der chinesischen Regierung verweigern könnte, die Regierung beim Abhören zu unterstützen. Michael vermutet hinter der Untersuchung aber auch wirtschaftliche Motive. "China ist nun einmal der wirtschaftliche Rivale Nummer eins."

Beängstigend ist aber auch, dass die US-Regierung einem weltweit verbreiteten Betriebssystem theoretisch einfach den Stecker ziehen könnte, so Michael.

"Das könnte bei Windows genauso passieren. Microsoft ist auch ein US-Produkt. Das zeigt noch mal, wie labil man ohne wirklich freies, eigenes Betriebssystem ist."
Unser Netzreporter Michael Gessat

Im schlimmsten Fall könnte es also passieren, dass die US-Regierung das Unternehmen Google anweist, Huawei die Android-Lizenz zu entziehen. Dann würden die Nutzer wohl keine Android-Updates mehr bekommen, sagt Michael. Es könnte auch passieren, dass die Zugänge zum Google-Account und Google Play Store gesperrt werden. Denn diese sind eben nicht frei, sondern von Google lizenziert - auch wenn Android theoretisch ein offenes, freies Betriebssystem ist.

Huawei entwickelt wohl Android-Alternative

Angeblich hat Huawei für diesen schlimmsten Fall schon ein eigenes System aufgelegt und eine Alternative zu Android gebastelt.

Doch die Erfahrungen von Microsoft oder auch Blackberry haben gezeigt, dass es alternative Systeme schwer haben, sagt Michael. Die Kunden wollen die vertrauten Apps und die vertraute Bedienungsoberfläche.