Felicitas Rohrer macht die Antibabypille Yasminelle für ihre Lungenembolie verantwortlich und klagt gegen den Bayerkonzern. Aber was sind sinnvolle Alternativen zur hormonellen Verhütung? Wir stellen euch Diaphragma und Portiokappe vor.

Es ist tatsächlich ein Dilemma. Frauen, die die Pille nicht vertragen oder das Risiko einer hormonellen Verhütung nicht eingehen wollen, müssen sich im Zweifel darauf verlassen, dass das Kondom hält. Oder zu anderen Methoden der Schwangerschaftsverhütung greifen. Die Portio-Kappe und das Diaphragma gehören, wie das Kondom zu den Barrieremethoden, sind aber bei Weitem nicht so bekannt.

"Es kann selbst benutzt werden, eingesetzt werden, rausgeholt werden, es ist einfach zu lernen, muss ein Mal individuell angepasst werden und verhindert, dass Spermien von der Gebärmutter in den Gebärmutterhals kommen."
Cornelia Burgert, Feministisches Frauen-Gesundheitszentrum Berlin

Portiokappe und Diaphragma sind genau so sicher, wie ein Kondom - wenn es nur darum geht, eine Schwangerschaft zu verhüten. Denn wenn eine Barriere da ist, sterben die Spermien in der Vagina nach sechs Stunden ab. Im Gegensatz zum Kondom können diese Verhütungs-Barrieren nicht sofort nach dem Sex entfernt werden, sondern bleiben mindestens acht Stunden im Körper. Entscheidend für die Sicherheit sind vor allem eine optimale Passform und die richtige Anwendung. Genau da hapert aber, sagt Cornelia Burger vom Feministischen Frauen-Gesundheitszentrum in Berlin.

"Deshalb sind manche Diaphragmen-Statistiken so schlecht, weil viele Frauen es nicht richtig anwenden, weil sie es nie richtig erklärt bekommen haben."
Cornelia Burgert, Feministisches Frauen-Gesundheitszentrum Berlin

Cornelia Burgert gibt ihren Klientinnen deshalb Diaphragmen und Portiokappen zum Üben mit nach Hause. Bei routinierter Anwendung ist ein Diaphragma genau so schnell angewendet wie ein Kondom. Bei der Portiokappe dauert es etwas länger. Aber auch das lässt sich, ähnlich wie Kondom überstreifen, mit ins Liebesspiel einbauen.

"Die Portiokappe und das Diaphragma werden nicht gespürt. Falls die gespürt werden von der Frau oder auch vom Mann, dann sitzen die nicht optimal."
Cornelia Burgert, Feministisches Frauen-Gesundheitszentrum Berlin

Im Gegensatz zum Diaphragma muss eine Portiokappe nicht mit einem spermiziden Gel benutzt werden. Das heißt, wem das zu umständlich ist, der kann die Portiokappe auch vorsorglich einsetzen und bis zu zwei Tage im Körper lassen.

Mehr Links zum Thema Pille und Verhütung:

Thrombosegefahr durch Yasminelle? Obwohl das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte davor gewarnt hatte, verschreiben viele Ärzte weiter Antibabypillen der dritten und vierten Generation.

Posted by DRadio Wissen on Donnerstag, 17. Dezember 2015