Es ist kalt, aber es gibt gute Nachrichten: Der Rollkragenpullover feiert ein Comeback. Wir können uns also schön warm einpacken - und sehen dabei auch noch gut aus!

Vor etwa fünf Jahren feierte der Rolli schon mal ein Revival. Damals ging es aber eher um die dünne, weiße, fein gerippte Version, die angesagt war. Jetzt sehen wir bei vielen Designern und Bloggern wieder Rollis, zum Beispiel bringt Valentino einen Rolli unter einem Kleidchen. Aber auch bei Jil Sander oder Stella McCartney gibt es Kleider mit einer Art Rollkragen.

31 Likes, 2 Comments - 私は死にたい (@bender.no.memes) on Instagram: "Dead, Follow m8s we need to beat 50 followers. Sorry for not posting...We're currently working on..."
Dead, Follow m8s we need to beat 50 followers. Sorry for not posting...We're currently working on some memes. Thanks for reading BYE BYE - - - - - - #oldmeme#meme#drake#drakememe#hotlinebling#hotlinebligmeme##drakehotlinebling#hotlineblingdrake#hotlineblingdrakememe#hotlineblingmeme#hotlineblingdrakememe#😂#dead#savage#funny#lol

Bei Männern gehört der Rollkragen zu den Klassikern. Von den Beatles bis zu Drake, der ihm in seinem Video zu "Hotline Bling" ein Denkmal setzte. Für den Herren wird der Rolli im Moment als Alternative zum Hemd gehyped. Er wird also unter einem Blazer getragen. Ganz wichtig dabei: nicht die Variante aus Grobstrick wählen, sondern eher feinere Wolle und einen engeren Schnitt. Nur Vollbartträger sollten ein bisschen aufpassen - sonst fusselt es am Kinn.

17 Likes, 2 Comments - Vintage Hollywood (@vintage.on.the.rocks) on Instagram: "Juliette Gréco 💖 #juliettegreco #french #oldhollywood #vintagestyle #chanson"
Juliette Gréco 💖 #juliettegreco #french #oldhollywood #vintagestyle #chanson

Eigentlich kommt der Rollkragenpullover aus dem Sport, aus England. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde er dann von Matrosen getragen - weil er sich schnell überstreifen ließ und den Hals schützte. So richtig bekannt wurde er in den 60ern in schwarz und eng. Da haben ihn zum Beispiel die französische Sängerin Juliette Greco und Jean-Paul Sartre und viele andere französische Intellektuelle getragen.

Rebellen im Rolli

Der schwarze Rollkragenpulli galt immer als Symbol fürs Nicht-Angepasstsein, fürs Anderssein und manchmal auch für Rebellion. So haben einige der Bürgerrechtler der Black Panther Rolli getragen. Später wählten dann auch Dirigenten wie Herbert von Karajan Rolli, weil er viel Bewegungsfreiheit bietet.

404

Und natürlich darf bei Thema Rollkragenpullover ein Name nicht fehlen: Steve Jobs, der ja fast sein ganzes Leben nur schwarzen Rollkragenpulli zur Jeans getragen hat. Jobs war gut mit dem Designer Issey Miyake befreundet, der ihm rund hundert Stück geschenkt haben soll. Für Jobs wurde der Rolli zu einer Art Uniform - praktisch, aber auch ein Signature Look, also so was wie seine persönliche Unterschrift.

404

2016 gilt: Mit dem Material des Rollis könnt ihr spielen. So wirkt Grobstrick ganz anders als die fein gerippte Variante. Und auch bei den Farben ist mehr als Steve-Jobs-Schwarz möglich - zum Beispiel Herbstfarben wie Curry oder Brauntöne. Und wenn Frau lange Haare hat, kann sie einfach einen bisschen weiteren Rolli wählen und die offenen Haare aus dem Kragen rausziehen - dann sieht es noch kuscheliger aus.