Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Jan Böhmermann. Er könnte mit seiner Erdoğan-Satire gegen ein Beleidigungsdelikt für Staatsoberhäupter verstoßen haben. "Was mit Medien" erklärt die Grenzen von Satire und wie Beleidigung richtig funktioniert.

Erdoğan, Satire und die deutschen Medien - nach "Extra 3" hat es jetzt Jan Böhmermann getroffen und in seinem Fall ermittelt sogar die Staatsanwaltschaft. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel musste sich bereits einschalten. Hat er sich mit seinem Schmähgedicht gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan strafbar gemacht? Oder entsteht die Satire auf einer Meta-Ebene, weil er die Reaktionen drum herum bewusst mit einkalkuliert? In dieser Ausgabe unseres Medienmagazins: Jan Böhmermann im O-Ton.

Schmähgedicht auf Meta-Ebene

Wie beleidigt man als Medienmensch ein Staatsoberhaupt korrekt und welche Grenzen gibt es? Das erklärt der Düsseldorfer Strafrechtler Udo Vetter, der für sein Blog lawblog.de bekannt ist. Daniel Fiene und Herr Pähler reden mit ihm auch über die Auswirkungen der "Panama Papers".

400 Journalisten haben über Monate 2,6 Terabyte Daten analysiert, um über Schattenkonten aufzuklären. In der Berichterstattung tauchen jetzt immer wieder Prominente auf. Es werden Namen genannt, ohne dass klar ist, ob sie überhaupt etwas Strafbares getan haben. Aber sie werden in die Nähe der Strafbarkeit gerückt. Wie sehr sind Enthüllungen juristisch angreifbar? Worauf müssen Journalisten achten? Darum geht es auch in diesem Medienmagazin.

Britta Weddeling, die Silicon-Valley-Reporterin des Handelsblattes, wirft einen Blick auf die kommende Woche: Dann findet die Entwicklerkonferenz von Facebook statt. Schon jetzt steht fest: Für Journalisten wird es spannende Neuheiten geben. Bereits seit dieser Woche bewirbt Facebook seine neue Live-Video-Funktion intensiv. In der kommenden Woche soll es Neuheiten in der Messengerwelt geben, die auch für Medien relevant sind.

Mach mit!

Unser wöchentliches Medienmagazin gibt es auch als Podcast. Abonniert "Eine Stunde Was mit Medien" hier via iTunes oder RSS. Während der Sendung könnt ihr mit uns direkt und über unsere Moderatoren Herr Pähler und Daniel Fiene über Twitter kommunizieren.