• Abonnieren
  • Spotify

Während sich die Weltmeister von der Fußball-WM erholen, bleiben wir neugierig: Was war nötig, damit ARD und ZDF alle 64 Spiele im TV, Radio und Online übertragen konnten? Reporter Dirk Walsdorff kehrt vielen Eindrücken aus Brasilien zurück und gibt Daniel Fiene und Dennis Horn einen Blick hinter die Kulissen in "Eine Stunde Was mit Medien".

Die Stimme von Dirk Walsdorff habt ihr auch während der Fußball-WM bei DRadioWissen gehört. Im Alltag ist er Abteilungsleiter Sport beim Rundfunk Berlin-Brandenburg. In den vergangenen Wochen war er aber Teil des Reporter-Teams der ARD, das direkt aus Brasilien berichtet hat. In dieser Ausgabe unseres Medienmagazins bringt der Reporter seine Eindrücke mit und gibt einen Blick hinter die Kulissen der Weltmeisterschaft: Wie sah der normale Tagesablauf aus? Woher kamen die ganzen Informationen? Wie konnten die Dutzende Radiostationen versorgt werden? Und ab wann war den Sport-Journalisten klar, dass Deutschland tatsächlich Weltmeister werden könnte? Die Antworten hört ihr in dieser Sendung.

Wie sehr darf Satire Journalismus kritisieren?

Die Zeit klagt gegen das ZDF. Genau genommen haben Die Zeit-Journalisten Josef Joffe und Jochen Bittner eine Einstweilige Verfügung gegen einen Beitrag der ZDF-Satire-Sendung "Die Anstalt" erwirkt, die Ende April zu sehen waren. Die Kabarettisten Max Uthoff und Claus von Wagner setzten sich mit den Verbindungen deutscher Journalisten zu transatlantischen Lobbyverbänden auseinander. Laut Joffe habe die Satire-Sendung die Grenze überschritten, was Satire darf. Kritiker fragen sich, ob der Zeit-Herausgeber sich mit seinem juristischen Vorgehen einen Gefallen getan hat. Der Medienjournalist Steffen Grimberg bringt Ordnung in die Geschichte.

Warum sind deutsche Serien zu langweilig?

In dieser Woche haben in den USA die Dreharbeiten zur neuen Staffel der US-Hitserie "Scandal" begonnen. Viele Serienfans freuen sich schon, wenn ihre Lieblingsserien im Herbst mit neuen Folgen um die Ecke biegen. House of Cards, MadMen, Scandal oder Breaking Bad haben neue Standards geschaffen. Warum gibt es in Deutschland aber kaum Serien auf US-Niveau? Das erklärt Dr. Christian Hißnauer von der Uni Göttingen. Zudem gibt es eine neue Ausgabe von unserem Silicon-Valley-Tagebuch. Die Journalistin Britta Weddeling berichtet von ihrem Start in das Korrespondentinnenleben im Valley.

"Was mit Medien" gibt es auch als Podcast. Abonniert "Eine Stunde Was mit Medien" hier via iTunes oder RSS. Während der Sendung könnt ihr mit uns direkt und über unsere Moderatoren Daniel Fiene und Herrn Pähler über Twitter kommunizieren.