In Restaurants können wir aus verschiedenen Weinen auswählen, bekommen aber nur ein Wasser. Ein Fehler, findet Wasser-Sommelier Martin Riese.

Wer denkt, bei Wasser gibt es keine Geschmacksunterschiede, der sollte einmal das spanische Wasser "Vichy Catalan" probieren, sagt Martin Riese. Martin ist zertifizierter Wasser-Somelier und sagt: "Jeder kann Unterschiede im Wasser schmecken. Wenn das nicht der Fall ist, gehe ich davon aus, dass einfach noch nicht das richtige Wasser im Glas war."

Zum Wein: Wasser ohne Kohlensäure und mit wenig Mineralgehalt

Welches Wasser gut und weniger gut ist, ist nicht einfach zu sagen. Martin, der in Los Angeles lebt, weiß: Viele Sorten Leitungswasser, die es in den USA gibt, schmecken nicht, sie enthalten zu viel Chlor. Ansonsten kommt es in erster Linie auf den Mineralgehalt an. Der entscheidet hauptsächlich, wie ein Wasser schmeckt und zu welchen Situationen es passt.

Nach dem Sport würde Martin immer zu einem Wasser mit hohem Mineralgehalt greifen. Zum Wein empfiehlt er dagegen Wasser mit wenig Salzen. "Zum Wein finde ich Wasser gut, das keine Kohlensäure und wenig Mineralien hat, weil es sonst die Tannine und die Säure des Weins zu sehr verstärkt."

"Du hast verschiedene Weine und Biere auf der Karte, aber nur ein Wasser. Genau das schmeckt mir nicht. Hast du auch ein anderes?"
Restaurant-Gast zu Martin Riese

Martin Riese hat in der Gastronomie gelernt und in Deutschland in einem Restaurant gearbeitet. Ein Gast fragte ihn eines Tages, ob er ihm ein anderes Wasser anbieten könne als das, was auf der Karte steht. Martin dachte sich: Warum bieten wir viele verschiedene Weine, Biere und Spirituosen an, aber nur ein Wasser? Er entwickelte eine Wasser-Karte, die ab dem Jahr 2005 den Gästen angeboten wurde.

Heute lebt Martin in Los Angeles. Die Stadt gefällt ihm, das Wetter und die Palmen. Er arbeitet als General Manager in einem Sterne-Restaurant und hat auch dort eine Wasser-Karte etabliert. Gäste können bei ihm ein "Water Tasting" buchen.

Wasser schmeckt bei Zimmertemperatur am besten

So sehr Martin Riese im Rahmen eines Spitzenrestaurants Interesse für Wasser erfährt: Allgemein sei das Interesse für Trinkwasser in den USA nicht sonderlich ausgeprägt. Zum Vergleich: Im kleinen Deutschland gibt es über 580 Mineralwasserquellen. In den großen USA sind es gerade mal 20.

Wer selbst mal verschiedene Wasser probieren möchte: Martin empfiehlt, sie bei Zimmertemperatur zu trinken.