Eigentlich sollte Esperanto die eine Sprache sein, die Weltsprache, die von Millionen Menschen gesprochen wird. Das hat nicht so ganz geklappt. Oder wisst ihr, was "Ich liebe dich" auf Esperanto heißt?

Natürlich gibt es ein paar Sprachen, mit denen wir ziemlich gut in der Welt zurechtkommen. Englisch zum Beispiel verstehen sehr viele Menschen weltweit, Spanisch ist auch sehr verbreitet. Und die chinesische Sprache sprechen weltweit sogar 1,3 Milliarden Menschen. Trotzdem gibt es immer noch ein paar Milliarden mehr Menschen, die kein Wort verstehen, wenn wir sie auf Englisch, Spanisch oder Chinesisch vollbrabbeln.

Esperanto ist keine Weltsprache

Plansprachen sind der Traum, diese Sprachlücke zu schließen und Esperanto ist die verbreitetste von allen. Wobei das sehr relativ ist: Weltweit gibt es wohl etwa zwei Millionen Menschen, die Esperanto sprechen und verstehen können. Grob geschätzt sprechen bis zu 2000 Menschen Esperanto als Muttersprache. Kurz gesagt: Der Traum von der einen umfassenden Weltsprache ist geplatzt.

International und leicht zu lernen

Im Prinzip ist Esperanto eine Mischung aus verschiedenen Sprachen, die Wortstämme stammen vor allem aus romanischen Sprachen wie Französisch, Italienisch und Latein und aus germanischen Sprachen wie Englisch oder Deutsch. "Viele Worte sind aber auch einfach international bekannt", sagt Louis von Wunsch Rolshoven vom Deutschen Esperanto-Bund. "Zum Beispiel das Wort 'Telefono' ist in vielen Sprachen bekannt." Dazu kommt, dass die Grammatik ganz bewusst simpel gehalten wurde.

"In Esperanto gibt es viele Worte, die es auch in vielen anderen Sprachen gibt. Deswegen lernt man Esperanto relativ schnell."

Trotzdem hat es Esperanto als Weltsprache nicht geschafft, obwohl es schon mehr als 100 Jahre alt ist. "Na ja", Louis von Wunsch Rolshoven will seine Sprache verteidigen, "für eine Sprache sind 100 Jahre nicht so eine wahnsinnig lange Zeit". Das Englische habe schließlich auch 1500 Jahre gebraucht, bis es von so vielen Menschen gesprochen und verstanden wird wie heute.

Immerhin gibt es weltweit ein paar Schulen, die Esperanto unterrichten. In Ungarn ist die Kunstsprache als Fremdsprache anerkannt, auch in Deutschland lehren ein paar Universitäten Esperanto. Den großen Durchbruch hat die Sprache also noch nicht erlebt, aber in der Nische tummeln sich Bücher, Lieder und Videos in Esperanto.

Wichtige Sätze auf Esperanto

  • Guten Tag - Bonan tagon
  • Wie geht es dir? - Kiel vi fartas?
  • Ich habe Hunger - Mi malsatas
  • Ist das essbar? - Ĉu tio estas manĝebla??
  • Das schmeckt komisch - Kiu gustas stranga
  • Aua, mein Bauch tut weh - Ho, mia stomako doloras
  • Hilfe, niemand versteht mich - Helpo, neniu komprenas min

Und für den Fall, dass ihr es irgendwann mal ganz dringend benötigt:

  • Ich liebe dich - Mi amas vin