Der Verband der US-amerikanischen Tierärzte ruft alljährlich unter dem Motto "They Ate What?" zum Wettbewerb auf: Unter diesem Motto reichen Tierärzte jedes Jahr ungewöhnliche Röntgenbilder ein. Gewinner in diesem Jahr ist ein Frosch.

Die Veterinäre reichen ihre ungewöhnlichsten Röntgenaufnahmen ein, die in der Tierarzt-Zeitschrift "Veterinary Practice News" veröffentlicht werden. Diesjähriger Preisträger ist ein Frosch, der ganze 30 Kieselsteine aus seinem Terrarium gefressen hatte, die ihm später operativ entfernt wurden. Weitere Highlights waren ein Hund mit 43,5 Socken im Bauch, eine Schlange, die eine Glühbirne verschluckt und ein Terrier, der den BH seines Frauchens verspeist hatte.

Alles andere als spaßig

Die Tiere fressen diese unverdaulichen Dinge, weil sie an Fressstörungen leiden. Werden die Tiere nicht operiert, können sie an dem Mageninhalt sterben. Auch wenn die Röntgenaufnahme lustig aussehen, für die Tiere ist es alles andere als spaßig.

  • 2014 X-Ray Contest Winners | Die Online-Ausgabe der Zeitschrift zeigt verschiedene Röntgenaufnahmen von Tieren und die herausoperierten Socken.