Dass man sich den Kindheitstraum Astronaut erfüllt, ist ziemlich unwahrscheinlich. Aber auch als Erwachsene haben wir Ziele, die unerreichbar scheinen. In der Ab 21 sprechen wir darüber, warum es sich vielleicht trotzdem lohnt, dafür zu kämpfen.

Deana will Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden. Sie gehört weder einer Partei an, noch hat sie Politikerfahrung. Deana ist überzeugt: Auch, wenn es unwahrscheinlich ist, dass sie 2021 ins Rote Rathaus einzieht, ist es nicht unmöglich. Deshalb macht sie weiter.

Weiterkämpfen, auch wenn der Traum unerreichbar scheint

Moaz ist 2015 von Syrien nach Deutschland geflohen – die deutsche Sprache lernte er erst auf der Schule in Bayern. Trotz vieler Verunsicherungen hat er fünf Jahre später ein Einser-Abitur in der Tasche und fängt im Herbst an zu studieren. Inzwischen ist Moaz zum Vorbild für andere syrische Schülerinnen und Schüler geworden.

"Ich hab gesagt: Ich ziehe durch!"
Moaz über seinen Traum, Abi zu machen

Hohe Ziele können manche Menschen motivieren und andere wiederum total überfordern, sagt der angehende Psychiater Sebastian Kromer. Der Schlüssel zu einem guten Umgang mit Ambitionen sei das Bild, das wir von uns selbst haben.

Neu!

Ihr könnt das Team von Ab21 jetzt über WhatsApp erreichen. Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig: Wenn ihr diese Nummer einspeichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.

Podcast zur Sendung
  • Ab 21
  • Moderator:  Dominik Schottner
  • Gesprächspartnerin:  Deana Mrkaja, will Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden
  • Gesprächspartner:  Moaz, hat nach seiner Flucht nach Deutschland ein Einser-Abi abgelegt
  • Gesprächspartner:  Sebastian Kromer, angehender Psychiater und Podcaster bei "Jung und Freudlos"