Winterlippen leiden in der Kälte und der trockenen Heizungsluft. Um sie schön geschmeidig zu halten, helfen natürliche Fette, viel Trinken und: Küssen!

Viele Faktoren belasten die Lippen im Winter, sagt die Dermatologin Yael Adler. Deshalb hilft ein Mittel allein meist nicht, um die trockenen Lippen wieder geschmeidig zu bekommen.

"Mein absoluter Favorit: Sheabutter. Das ist Hundertprozent unraffiniertes Fett aus dem Karitébaum."
Yael Adler, Dermatologin
  • Tipp 1:
Wer zwei Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nimmt, schafft eine gute Basis, um trockene Lippen geschmeidig zu halten.


  • Tipp 2:
Lippenpflegestifte nur aus Fetten natürlichen Ursprungs: pflanzliche oder tierische Fette wie Sheabutter, Wollwachs, Bienenwachs.
  • Tipp 3:
Viel Knutschen! Durch das Küssen werden die Lippen stark durchblutet. Außerdem immunisieren wir uns aktiv durch den Keimaustausch, das stärkt das Immunsystem. Zusätzlich verteilen wir uns gegenseitig die Hautfette von der Gesichtshaut. "Man darf nur nicht zu nass knutschen", sagt Yael Adler.
  • Tipp 4:
Auch für Singles geeignet: In die Sauna gehen und vorm Schlafen gehen die Lippen pflegen. Am Morgen danach sollten wir besser nicht gleich mit Seife, alkoholischen Tinkturen oder Peelings reinigen. In der Nacht wird besonders viel Talg aus unseren Poren auf der Gesichtshaut verteilt. "Dieser Talg fließt auch über unsere Lippen", die keine eigenen Talgdrüsen haben, erklärt Yael Adler. Deshalb: Morgens nur warmes Wasser und danach abtrocknen.
"Ein toller Tipp für Winterlippen ist: Viel Knutschen!"
Yael Adler, Dermatologin

Not-To-Do:

  • Nicht mit der Zahnbürste versuchen Hautschüppchen von den Lippen zu kratzen. Diese Hornschichten sind ein Schutz. Stattdessen: Lippen mit einer Fettsalbe oder Kokosöl eincremen.
  • Keine mineralölhaltigen Lippenpflegestifte verwenden. Darin sind krebserregende Stoffe enthalten. Die Mineralöle legen sich wie eine Plastikfolie auf die Lippen, sie beginnt zu schwitzen und von außen kommt kein Sauerstoff an die Lippe. Es bildet sich Kondenswasser, das wiederum zum Wundwerden führt. Außerdem enthalten sie zu viel Glycerin, der den Lippen bei zu hoher Konzentration Feuchtigkeit entzieht. "Die Lippen werden trocken, während sie sich oberflächlich schmierig anfühlen."
"Wenn man mal so eine kleine Homemade-Kur machen will: Einfach ein bisschen Honig pur auf die Lippen. Das bringt zwar keine Fette, aber Feuchtigkeit."
Yael Adler, Dermatologin