"Ich träume von einer Welt, in der ich erzähle, dass ich jüdisch bin, und die Reaktion nicht Interesse, Neugier oder Ablehnung ist, sondern ein ‘Na und?’", sagt Anna (22). Sie berichtet uns von jüdischem Tinder, Dating, nervigen Klischees und Unterschieden zwischen Bayern und Berlin. Außerdem ordnen wir ein: Wir sprechen mit der Antisemitismusforscherin Sina Arnold von der TU Berlin über Antisemitismus in Deutschland im Jahr 2018.


Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen.

Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig:
Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.