Eine dicke Männerfreundschaft verbindet die beiden nicht. Denn Russlands Präsident Wladimir Putin hält nicht besonders viel von Wiktor Janukowitsch. Er könnte ihn allerdings noch gebrauchen - oder vielmehr seine Beziehungen.

Russlands Präsident Wladimir Putin hat Wiktor Janukowitsch nicht gerade mit offenen Armen in seinem Land empfangen. Es gab nicht mal eine Einladung in den Präsidentenpalast für den gestürzten Präsidenten der Ukraine, nur ein Telefongespräch. Das klingt eher nach einer lästigen Zweckgemeinschaft als nach einer dicken Männerfreundschaft.

Als Politiker ist Janukowitsch ohne Bedeutung - für die Ukraine, aber auch für Putin selbst. Was allerdings nützlich sein könnte: Janukowitsch hat immer noch Seilschaften und Unterstützer in der Ukraine. Zum Beispiel die Oligarchen aus dem Osten der Ukraine, die ihn finanziert und an der Macht gehalten haben. Und die könnten auch für den russischen Präsidenten noch von Bedeutung sein.