1883 erwacht der Vulkan Krakatau. Die Aschewolke färbt den Himmel blutrot. Der Maler Edward Munch lässt sich von diesem Naturspektakel inspirieren und malt "Der Schrei".

Nach Jahrhunderten im Tiefschlaf erwacht der Krakatau im Jahr 1883 und spuckt Feuer. Mindestens 36.000 Menschen kommen bei dem Vulkanausbruch ums Leben.

Die Aschewolke verteilt sich weltweit in der Atmosphäre und färbt den Himmel blutrot. Der Maler Edward Munch beobachtet das Naturspektakel, fühlt "den großen Schrei in der Natur" und malt daraufhin sein expressionistisches Meisterwerk.

Am 22. August vor zehn Jahren wird eine der vier Versionen des Gemäldes "Der Schrei" aus dem Munch-Museum in Oslo gestohlen.