William Wallace ist sehr unnachgiebig. Der schottische Freiheitskämpfer will dem König von England partout nicht die Treue schwören. 1305 wird er dafür gehängt, ausgeweidet und gevierteilt.

Lange genug ist William Wallace dem König von England auf der Nase herumgetanzt. 1305 rächt sich dieser an dem schottischen Unabhängigkeitskämpfer.

Wallace wird stranguliert, kastriert, ausgeweidet und schließlich zerhackt. Hätte sich der Schotte mit seinen Peinigern identifiziert, würde man ihm heute wohl ein Stockholm-Syndrom attestieren.

Die Krankheit geht auf Jan-Erik Olsson zurück, der heute vor 41 Jahren in Stockholm eine Bank stürmt. Seine Geiseln verfallen dem Bankräuber und besuchen ihn später sogar im Gefängnis.