"Goldene Zeiten forever" - das denken sich Millionen Anleger noch 1929. Dann kommt der Schwarze Donnerstag: Am 24.Oktober 1929 um 11 Uhr Ortszeit platzt die Börsenblase. Es folgen die Große Depression, Weltwirtschaftskrise und grassierende Arbeitslosigkeit.

Dass Tausende Topverdiener in jenen Tagen im Herbst 1929 aus den Hochhausfenstern springen, ist wohl eine Legende. Ebenso wie die Geschichte einer anderen geplatzten Blase. Der berühmte Astronom Tycho Brahe soll auf einem feuchtfröhlichen Bankett am 24.Oktober 1601 zu lange zusammen gekniffen haben. Tatsächlich stirbt er heute vor 404 Jahren wohl an einer Blaseninfektion - und nicht an einer geplatzten Blase.