Weil General Günter Kießling angeblich schwul ist, entlässt ihn Verteidigungsminister Manfred Wörner 1984 aus der Bundeswehr.

Am 5. Januar 1984 entlässt Verteidigungsminister Wörner klammheimlich den Nato-Oberbefehlshaber Günter Kießling, weil dieser angeblich homosexuell sei. Schließlich stellt sich heraus, dass Kießling nicht schwul ist, aber Wörner ein homophober Depp.

Vor 101 Jahren verkündet Autopapst Henry Ford ebenfalls Aufregendes. Ab sofort gibt’s Achtstundentag und einen Mindestlohn von 5 Dollar – pro Tag. Immerhin das Doppelte des bisherigen Lohns und im Vergleich zur Konkurrenz wirklich fürstlich.