Helmuth Hübener wird am 8. Januar 1925 in Hamburg geboren. Mit 16 Jahren glaubt er nicht an Führer, Endsieg und Rassenwahn. Er geht in den Widerstand. Im Oktober 1942 stirbt Hübener durch Hinrichtung. Er war der jüngste vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilte Widerstandskämpfer.

Außerdem: am 8. Januar 1968 geht im Louvre ein geistig verwirrter Mann mit einem Messer auf ein Rubens-Gemälde los. Von den "Jungfrauen mit Engeln" fühlt er sich provoziert.

Zurück ins Jahr 1889. Da lässt sich der deutsch-amerikanische Ingenieur Herman Hollerith 1889 sein System zur Verarbeitung von Lochkarten patentieren. Seine durchlöcherten Pappkärtchen beschleunigen die amerikanische Volkszählung. Und eröffnen damit das Datenzeitalter.