• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google
Stellt euch vor: Über euch fliegt ein Tier hinweg, bei dem die Flügel die Spannweite eines kleinen Düsenjets haben.

Außerdem ist der Kopf größer als der Körper. So sahen wohl die ersten Flugsaurier aus. Wie es dazu kam, dass große urzeitliche Echsen im Laufe der Evolution fliegen gelernt haben, wird schon lange geforscht - strittig ist dabei auch, ab welchem Lebensjahr Flugsaurier fliegen konnten.

Forschende aus Großbritannien sagen jetzt: Wahrscheinlich konnten auch die Jungtiere fliegen - schon kurz nach dem Schlüpfen. Sie haben sich Fossilien von Flugsauriern angeguckt und mögliches Flugverhalten modelliert.

Dabei kam heraus: Die Baby-Flugsaurier konnten wahrscheinlich nicht so gut Langstrecke fliegen wie die Erwachsenen - obwohl sie gute Gleiter waren. Dafür waren sie wohl wendiger als ausgewachsene Flugsaurier und konnten dadurch zum Beispiel Raubtieren besser entwischen - ein wichtiger Vorteil, um zu überleben.