• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Eine Warnung an die Menschheit - so betitelt eine Gruppe internationaler Biologen ihren Beitrag.

Im Fachmagazin Biological Conservation wollen sie mit ihrem Text auf das weltweite Insektensterben aufmerksam machen. Die Gruppe warnt davor, dass das Artensterben weitgehende Konsequenzen hat: Wir verlieren nicht nur wichtige Biomasse, sondern Akteure in einem Kreislauf, von dem wir Menschen abhängig sind. So sind zum Beispiel bestäubende Insekten wie Bienen nicht zu ersetzen - auch Insekten, die Totholz zersetzen oder beim Kompostieren helfen sind grundlegend für unser Ökosystem.

Den Biologen zufolge wissen wir bislang viel zu wenig über Insekten - Schätzungen zufolge sind nur 20 Prozent der Arten überhaupt erfasst. Zur gleichen Zeit sterben immer mehr Insekten durch den Einfluss des Menschen, durch den Klimawandel, Flächennutzung, Verschmutzung und Überdüngung. Die Autoren und Autorinnen geben auch Ratschläge, was unternommen werden sollte. So soll dem Klimawandel entgegen gewirkt werden, mehr Flächen für den Naturschutz bereitgestellt und weltweit die landwirtschaftliche Produktion insektenfreundlicher gemacht werden.

Neun Tipps, um Insekten zu schützen:
World Scientists’ Warning to Humanity

1. Vermeiden Sie häufiges Mähen Ihres Gartens; lassen Sie die Natur wachsen und füttern Sie Insekten.
2. Pflanzen Sie einheimische Pflanzen; viele Insekten benötigen diese, um zu überleben.
3. Vermeiden Sie Pestizide; gehen Sie organisch vor, zumindest in Ihrem eigenen Garten.
4. Entfernen Sie alte Bäume, Baumstümpfe und abgestorbene Blätter nicht; sie sind die Heimat unzähliger Arten.
5. Bauen Sie ein Insektenhotel mit kleinen horizontalen Löchern, die zu Nestern werden können.
6. Reduzieren Sie Ihren CO₂-Fußabdruck.
7. Unterstützen Sie Naturschutzorganisationen und arbeiten Sie ehrenamtlich in diesen Organisationen mit.
8. Führen Sie keine lebenden Tiere oder Pflanzen ein oder lassen Sie sie nicht in die Natur frei, da sie einheimischen Arten schaden können.
9. Seien Sie sich der kleinen Lebewesen bewusst; schauen Sie auch auf die kleine Seite des Lebens.