• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Vor 20 Jahren kam der erste "Harry-Potter"-Film in die Kinos. Nun kehren die Stars nach Hogwarts zurück. Auch in der Zwischenzeit hatten die Schauspieler*innen einiges zu tun.

Manch einer oder eine von uns mag es wahrscheinlich nicht wahrhaben. Doch der Kinostart von "Harry Potter und der Stein der Weisen" feiert in diesen Tagen das 20. Jubiläum. Wie der US-Streamingdienst HBO nun bekannt gab, werden die Stars Emma Watson (Hermine), Rupert Grint (Ron) und Daniel Radcliffe (Harry) deshalb bald für eine Spezialsendung zurück nach Hogwarts kehren.

"Joanne K. Rowling, die Autorin der Bücher, ist offensichtlich nicht eingeladen. Vielleicht, weil sie sich durch ihre wiederholten transphoben Kommentare beim Filmteam unbeliebt gemacht hat."
Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Anke van de Weyer über Joanne K. Rowling

Joanne K. Rowling, die Erfinderin des "Harry-Potter"-Universums hingegen wird nicht via Gleis 9 ¾ nach Hogwarts reisen, so Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Anke van de Weyer. Sie vermutet, dass es daran liegen könnte, dass die Autorin in der Vergangenheit immer wieder mit transfeindlichen Äußerungen aufgefallen war.

"Erfreulicherweise ist niemand von denen dem Fluch der Kinderstars erlegen. Also, dass man als Kind berühmt wird und es danach mit der Karriere nie mehr so richtig läuft."
Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Anke van de Weyer über die Karrieren der "Harry-Potter"-Stars

Der erste "Harry-Potter"-Film jedenfalls war ein Welterfolg und spielte damals rund 975 Millionen US-Dollar (rund 844 Millionen Euro) ein. Spätere Wiederaufführungen und DVD-Verkäufe sind da nicht mitgerechnet. Die Hauptdarsteller*innen waren damals noch sehr jung: Emma Watson war beim Dreh gerade einmal elf Jahre alt, Daniel Radcliffe nur ein Jahr älter und Rupert Grint 13 – und sie alle sind bis heute erfolgreich.

Was die Stars nach "Harry Potter" gemacht haben

  • Emma Watson (Hermine): "Sie ist nicht nur erfolgreiche Schauspielerin in Filmen wie 'The Circle' oder 'Die Schöne und das Biest'", sagt van de Weyer. "Sie ist auch das Werbegesicht für verschiedene Mode- und Beautymarken."
  • Daniel Radcliffe (Harry): "Er macht nicht nur Filme, sondern er spielt auch Theater und ist schon in Stücken am New Yorker Broadway aufgetreten", so die Deutschlandfunk-Nova-Reporterin.
  • Rupert Grint (Ron): "Er hat eher ins Thema Serien gewechselt und spielt unter anderem in einer Horrorserie die Hauptrolle", sagt sie.
  • Harry Melling (Dudley Dursley): "Wer die Serie 'Queen's Gambit' bei Netflix gesehen hat, hat vielleicht Dudley Dursley gespottet", so van de Weyer. "Der Schauspieler Harry Melling hat darin Harry Belting gespielt."
  • Ralph Fiennes (Lord Voldemort): "Er hatte unter anderem in Wes Andersons Film 'The Grand Budapest Hotel' eine Hauptrolle", so die Deutschlandfunk-Nova-Reporterin.
  • Matthew Lewis (Neville Longbottom): "Er war in Filmen wie 'Ein ganzes halbes Jahr' zu sehen", sagt sie.