In Monat sieben von 52weeks52sports musste sich Caro zum ersten Mal extra etwas zum Anziehen für eine Sportart kaufen. Denn sie besaß keine geeignete Hose für den Golfplatz. Ein Polohemd kommt ihr aber nach wie vor nicht in den Schrank. Trotzdem hat ihr Golfen ziemlich großen Spaß gemacht. Ganz so spießig, wie befürchtet, ist es nämlich nicht. 

Richtig Gas gegeben hat Caro dann am Strand – auf einem Strandbuggy hat sie sich von einem großen Lenkdrachen - einem Kite - ziehen lassen. Beim SUP hat sie ihr inneres und äußeres Gleichgewicht gesucht und gefunden. Und beim Ballett gelernt, dass sich „Plié“ fieser anfühlt, als es sich anhört!

Der gepflegteste Rasen der Welt

Caro beim Golfen 52weeks52sports
Weniger abgespießt als gedacht: Golf

Caros Vorurteile waren groß: Golf ist ein spießiger Sport. Aber nach zwei Stunden auf der Driving Range stellt sie fest, dass Golfen richtig viel Spaß macht. Manche Bälle fliegen richtig weite Bögen. Manchmal leidet aber auch der gut gepflegte Rasen unter Caros Schläger…

Kitebuggy

Die Kraft des Windes ist respekteinflößend. Wenn er in den Kite drückt und den Strandbuggy nach vorne zieht, muss Caro all ihre Kraft aufwenden. Aber das Gefühl, am Strand über den Sand zu schießen, ist unbeschreiblich!

Caro mit Kitebuggy 52weeks52sports
Fahrt aufnehmen mit dem Kitebuggy in den Niederlanden
"Kitebuggyen - so liebevoll können es nur Niederländer beschreiben, mit 50 Sachen den Strand entlang zu schießen."
Caro Köhler

Stand Up Paddling

Boards haben es Caro einfach angetan - diesmal ist es ein ziemlich großes, das mehr oder weniger gemütlich auf dem Wasser treibt. Nach zwei Stunden Paddeln, Drehen, Wenden, Bremsen und Gleiten hat Caro nicht nur ihr äußeres, sondern auch ihr inneres Gleichgewicht gefunden.

Caro beim Stand Up Paddling 52weeks52sports
Hauptsache im Gleichgewicht bleiben
"Stand Up Paddling ist ein Ganzkörperworkout. Und am Wald entlang leise übers Wasser zu gleiten, befreit die Seele."
Caro Köhler

Ballett

"Nicht die Stage aus der Wand reißen", warnt die Ballettlehrerin. Caro muss sich festhalten, auf nur einer Zehenspitze zu stehen ist verdammt schwierig. Und auch Pirouetten und Sprünge sind eine Herausforderung. Aber nach und nach schafft Caro, sich den Unterschied zwischen der ersten und der fünften Position zu merken.

Caro beim Ballett 52weeks52sports
Anmut und Leichtigkeit ist nur mit harten Training zu erreichen
"Für Ballett gilt: Je leichter und anmutiger ein Sport aussieht, desto härter ist die Arbeit, die dahintersteckt!"
Caro Köhler