Ace Tee hat mit ihrem Video "Bist du down" schon zahllose Fans erobert. Ihr deutscher HipHop bringt ihr Vergleiche mit den R&B-Legenden Aaliyah und TLC ein. Sie aber besteht darauf: "Ich habe meinen eigenen Sound!"

Diese Klamotten, diese Farben, dieses Sonnengefühl im Winter. Unter einer Brücke in Hamburg hat Ace Tee ihr Musikvideo "Bist du down" gedreht. Das ist alles irgendwie 90er, hat aber mit Retro nichts zu tun. Und das kommt an. Vor allem die US-Medien sind begeistert: Viele Modeblogs, die Szene-Magazine The Fader, Paper Mag und vor allem die amerikanische Vogue haben Ace Tee gefeiert.

Und dann war da noch dieser Tweet: Die neue R&B-Hoffnung kommt aus Deutschland, heißt Tarin Wilda und nennt sich Ace Tee.

Die 23-Jährige selbst will die Vergleiche mit der erfolgreichsten HipHop-Girlgroup TLC nicht einfach so stehen lassen. TLC und Ace Tee, das sind zwei völlig verschiedene Sounds, sagt sie. "Ich bin einfach ich, meine Vibes sind real." Sie will eben ihr eigenes Ding machen, auch wenn die großen HipHop-Legenden aus den 90ern natürlich Vorbilder sind. "Aber es ist ja nicht so, dass ich alte Texte nehme und versuche, sie ins Deutsche umzuformulieren."

"Ich bin so eine selbstbewusste, starke Frau, dass ich sagen kann: Ich habe meinen eigenen Sound."
Ace Tee

Ihr eigenes Ding, ihr eigener Sound, der soll so aussehen: "Ich fühle mich hingezogen zu organischer Musik, zu organischen Beats und melodischen Sounds." So standen bei "Bist du down" auch erst die Melodien, anschließend hat sie mit ihrem Producer Plusma den Beat darüber gebaut. Sie nennt das Future R&B. Das ist das Chillige, das Lässige von früher, das aber trotzdem den neuen Low-Fi-Sound von Plusma hat.

860 Likes, 25 Comments - Ace Tee. (@tarinwilda) on Instagram: "Photographer @mariussperlich Styling @ohheyitsfjay & myself"
Photographer @mariussperlich Styling @ohheyitsfjay & myself

Ihr Video, das in den USA gerade abgeht, dürfte aus zwei Gründen so erfolgreich sein: dieser Nineties-Style, mit der Mode, den Moves, und dem Look, der ein Hamburger Stadtteil wie die Bronx in New York aussehen lässt - und natürlich der Sound. "Deutschland wird sound-technisch mega unterschätzt", stellt Ace Tee fest. Sie hat es geschafft, weil sie sich von niemandem etwas einreden ließ und ihr Ding durchgezogen hätte.

Ace Tee hat eine Botschaft

"Mach deinen Job weiter, aber hab trotzdem nebenbei noch was Kleines, was Kreatives vielleicht, worin du aufgehst und wo du zeigen kannst, was du kannst", fordert sie. Kurz gesagt: "Lass dich nicht unterkriegen!"

241 Likes, 4 Comments - Ace Tee. (@tarinwilda) on Instagram: "Jeans on jeans 👀 #dunnoifitswarmorcold"
Jeans on jeans 👀 #dunnoifitswarmorcold