Stellt euch vor, ihr merkt, dass euer Dorf eigentlich der Stadtteil einer Mega-Metropole ist. Genau das ist Forschern passiert, aber übertragen auf den Kosmos. Unsere Galaxie, die Milchstraße, ist Teil eines Galaxien-Superclusters. Und dieses haben hawaiianische Forscher erstmals komplett vermessen und kartiert.

Um beim Vergleich zu bleiben: Unser Dorf, die Milchstraße, hat einen Durchmesser von mehr als 100.000 Lichtjahren. Die Mega-Metropole, das Galaxien-Supercluster, hat einen Durchmesser von mehr als 500 Millionen Lichtjahren. Es umfasst viele Galaxien - also quasi Stadtteile. Die Entdeckung dieses Superclusters, genannt Laniakea, haben Forscher der Universität Hawaii im Fachjournal "Nature" veröffentlicht.

Ein Lichtjahr ist die Strecke, die das Licht in einem Jahr zurücklegt, wobei die Lichtgeschwindigkeit knapp 300.000 Kilometer pro Sekunde beträgt. Das macht knapp zehn Billionen Kilometer pro Jahr. Das heißt, das Galaxien-Supercluster hat einen Durchmesser von fünf Trilliarden Kilometern - oder 500.000.000.000.000.000.000.0 Kilometer. Dazu passt dann auch der Name Laniakea - auf Hawaiianisch "unermesslicher Himmel".

Erforschung des unermesslichen Himmels

Astronomen wussten, dass es ein Galaxien-Supercluster gibt, aber nicht, dass es so groß ist. Für Forscher ist es schwierig, Entfernungen im Kosmos zu messen. Jetzt ist es den Forschern gelungen, die bisher unbekannte Megastruktur des Superclusters komplett zu vermessen und zu kartieren.