Wir sind nicht allein im Universum, sagt die Mathematik. Forscher werden jetzt aktiv und senden Botschaften an die potentiellen Aliens da draußen. Aber besser, wir klingen dabei nicht zu harmlos. Wer weiß, wie die so drauf sind?

Allein in unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße, sollen Milliarden erdähnliche Planeten existieren. Klar, dass die Wissenschaft davon ausgeht, irgendeiner dieser Himmelskörper müsse bewohnt sein. Die Forscher des SETI- Search for Extraterrestrial Intelligence Institute - in den USA wollen jetzt menschliche Botschaften ins All schicken, um mit den Außerirdischen in einen Dialog zu treten. Durch das Projekt "Earth Speaks" kann jeder mitmachen. Und die Chance kann sich NicoRau von unserem Peng!-Lab natürlich nicht entgehen lassen.

“Habt ihr einen Gott? Wir haben viele! Wir leisten uns deshalb sogar milliardenschwere Kriege. Was die Politik angeht: Das lassen wir gerne andere machen. Alle Macht dem Volke ist auf Dauer doch recht anstrengend.“
Nico Rau, Peng!-Lab

Doch dabei gibt es einiges zu beachten. Wichtige Leute wie Stephen Hawking und andere prominente Wissenschaftler warnen davor, einfach so Kontakt aufzunehmen. Denn keiner kann sagen, wie friedlich die Absichten sind, wenn Aliens tatsächlich zu uns kommen. Also am besten aufpassen, dass die Botschaft nicht zu einladend rüberkommt!

"Wer gerade wen über den Haufen schießt, das überwachen unserer Geheimdienste in jedem Winkel des Planeten. Die Sicht ist frei, weil wir es innerhalb nur weniger Jahrhunderte geschafft haben, unsere Tier- und Pflanzenwelt effektiv zu dezimieren.“
Nico Rau, Peng!-Lab

Nicht zu vergessen. Chuck Norris ist auch mit 75 noch recht knackig und gelenkig. Und wenn alles nichts hilft, haben wir Wladimir Putin in der Hinterhand.