In dicht besiedelten Städten freuen wir uns über jedes bisschen Grün. Aber nicht jedes Grün ist gleich gut geeignet. Der perfekte Stadtbaum ist ein Multitalent.

Ulme, Esche oder Platane - das sind Bäume, die unser Stadtbild prägen. Doch manchen Arten machen Schädlinge oder der Klimawandel zu schaffen. Der perfekte Baum für die Stadt - er muss resistent gegen Umwelteinflüsse sein und zudem mit großer Hitze und wenig Wasser auskommen, sagt Baumexperte Peter Uehre. Natürlich muss er aber auch gut wachsen und Schatten spenden.

"Einen Baum nur nach der Optik oder der Schönheit auszuwählen, das wäre fatal, das hilft uns überhaupt nicht weiter."
Peter Uehre, Baum-Experte von der Landwirtschaftskammer NRW

Bessere Luft mit Bäumen

Im Fachmagazin Science schreiben zwei britische Forscher, dass zu große oder dichte Bäume die Luftzirkulation behindern können, so dass der Feinstaub in den Straßen hängen bleibt.

Grundsätzlich helfen Pflanzen aber, Feinstaub zu reduzieren - allerdings unterschiedlich gut: Eine Untersuchung in Peking hat gezeigt, dass einige Arten das 14-mal besser können als andere. Vorbildlich sind zum Beispiel Eschen, Magnolien oder einige Kletterpflanzen.

Ein blühender Magnolienbaum
Wunderschön - und gut fürs Klima: ein Magnolien-Baum.

Krasses Pflaster Innenstadt

Unsere heimischen Bäume sind nur teils für das Stadtklima geeignet. Peter Uehre sagt, dass Ahorn, Linde oder Eiche in Wohngebieten sicherlich gut funktionieren können. In der Innenstadt, bei großer Hitze oder Trockenheit, schneiden Bäume aus dem südeuropäischen Raum aber besser ab.

"Die Eiche ist nach wie vor eine deutsche Baumart, die sich erstaunlich widerstandsfähig gezeigt hat, auch in den letzten trockenen Sommern."
Peter Uehre, Baum-Experte von der Landwirtschaftskammer NRW

Modebäume scheiden aus

Bäume, die einmal gepflanzt werden, sollen möglichst lange stehen bleiben. Auch Experten sind nicht immer einer Meinung, welcher Baum für welchen Standort der Beste wäre.

Nach wie vor wird aber die Platane gerne gepflanzt, sagt Peter Uehre. Die Türkische Baumhasel ist gerade auch beliebt. Wirkliche Modebäume pflanze man aber nicht, meint der Experte. Ein Baum muss eben funktionieren.

​"Vielfalt ist wichtig - für das Auge, damit man verschiedene Laubfarben sieht, verschiedene Wuchsformen."​
Peter Uehre, Baum-Experte von der Landwirtschaftskammer NRW

Der Baum soll den Menschen nutzen

Übrigens: Birke und Erle pflanze man in der Stadt eigentlich nicht, sagt Peter Uehre - eine Nachricht, die viele Allergiker freuen wird.

Mehr zum Thema: