Er ist Deutscher, spielt in der NBA und hat kürzlich sogar Dirk Nowitzkis Mannschaft geschlagen - der Basketballer Dennis Schröder steht vor dem großen Durchbruch.

Dennis Schröder ist ein Name, den ihr euch merken solltet - zumindest, wenn ihr euch für Basketball interessiert. Seit 2013 spielt er in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA bei den Atlanta Hawks. Und Menschen, die sich mit dem Sport auskennen, sagen, er kann es schaffen - er kann in die riesigen Fußstapfen von Dirk Nowitzki treten.

Wagen wir also den unvermeidlichen Vergleich zwischen Dennis Schröder und Dirk Nowitzki. Was dagegen spricht, dass Dennis Schröder auch nur ansatzweise eine ähnliche Karriere wie Dirk Nowitzki hinlegen kann:

  • Dirk Nowitzki hat ihm einiges voraus - vor allem auf dem Scoreboard. Am vergangenen Wochenende hat er seine Punkte Nummer 27.322 erzielt. Und steht damit auf Platz acht der ewigen Bestenliste der NBA. Dennis Schröder muss also noch einige Körbe werfen, bis er da nur annähernd rankommt.
  • Und dann ist da noch die Position, die die beiden Deutschen spielen. Dirk Nowitzki erzielt seine Körbe als Small Forward und misst 2,13 Meter. Dennis Schröder hat eine ganz andere Statur. Mit 1,88 Meter ist es sein Job, auf dem Court als Spielmacher die Bälle zu verteilen und dafür zu sorgen, dass große Jungs wie Dirk Nowitzki Körbe erzielen.
"Mit Dirk Nowitzki und Dennis Schröder treffen zwei Deutsche in der NBA aufeinander und bestimmen das Spiel. Das ist alles andere als selbstverständlich."
Moritz Küpper aus unserer Sportredaktion

Es gibt aber auch Einiges, das dafür spricht, dass Dennis Schröder Karriere in der NBA machen kann:

  • Er hatte kurz vor Weihnachten sein großes Breakout-Spiel, wie die Fachleute sagen. Und das ausgerechnet gegen die Dallas Maveriks mit Dirk Nowitzki. In diesem Spiel führte Schröder seine Atlanta Hawks zum Sieg und erzielte dabei 22 Punkte - so viele Körbe hatte er in einem Spiel noch nie geworfen.
  • Dennis Schröders Chancen stehen nicht schlecht, es regelmäßig in die Starting-Five zu schaffen - also in die Mannschaft, die zu Beginn eines Spiels auf dem Platz steht, sagt Moritz Küpper aus unserer Sportredaktion. In seiner ersten Saison im vergangenen Jahr bestritt Dennis Schröder nur knapp die Hälfte der Spiele und musste teilweise auch in der unterklassigen D-League ran, um Spielpraxis zu sammeln.

Bei all dem sollte man nicht vergessen, dass Dennis Schröder erst 21 Jahre alt ist - er hat also noch etwas Zeit, sagt Moritz Küpper. Schon jetzt ist es aber sehr bemerkenswert, dass zwei Deutsche in der NBA gegeneinander spielen - und dabei sogar das Spiel ihrer Teams prägen.