Was passiert mit uns, wenn wir beleidigen oder beleidigt werden? Das haben niederländische Forscher untersucht. Ergebnis: Vor allem Menschen mit einem ausgeprägten Ehrgefühl sind schneller beleidigt als andere.

Damals in der Schule, da gab es einen Typen, der Michael immer als Arschloch bezeichnete. Ständig Arschloch hier, Arschloch da. Irgendwann wurde es Michael zu viel: Er schlägt den Beleidiger mitten ins Gesicht. "Das war das einzige Mal, dass ich einen Menschen geschlagen hab!", erinnert er sich heute. "Aber dieser nette junge Mann hat mich ab dann nie mehr Arschloch genannt." Beleidigungen können uns zu einem ganz anderen Menschen machen, die Sicherung brennt durch, man wird zum Tier.

"Die Leute, die richtig beleidigt waren, bei denen stellte sich heraus, dass der Begriff der Ehre eine große Rolle in ihrem Leben spielt. Je wichtiger den Probanden die Ehre war, desto beleidigter war er."
Hans Ijzermann, Psychologe

Der niederländische Psychologe Hans Ijzermann hat herausgefunden, dass vor allem die Menschen rasch beleidigt reagieren, die einen ausgeprägten Ehrbegriff haben. Jüngstes Beispiel: der Streit um Böhmermanns Schmähgedicht über Erdogan.

"Die Türkei hat genau diese Kultur der Ehre. Ich erinnere mich an eine Geschichte mit Erdogan und dem israelischen Fernsehen. Erdogan hat einen kleineren Stuhl abbekommen. Er hat dann die Show verlassen, weil er beleidigt war."
Hans Ijzermann, Psychologe

Und noch etwas haben die Forscher herausgefunden: "Wenn man jemanden beleidigt, stellt man ihn unter sich. Und es gibt Studien, die zeigen, dass Menschen, die beleidigen oder fluchen mehr Schmerzen ertragen."

Auslachen ist die beste Beleidigung

Entscheidend ist aber auch, wie man auf eine Beleidigung reagiert. Denn zum Machtkampf zwischen Beleidiger und Beleidigtem gehören immer zwei Personen. "Die beste Gegenwehr von Beleidigung ist: Denjenigen, der einen beleidigt, so lächerlich dastehen zu lassen, dass man ihn eigentlich nur auslacht für ne Beleidigung", sagt Andrea. Das Problem dabei: In der konkreten Situation der Beleidigung fällt es oft schwer, einen kühlen Kopf zu bewahren.