Beziehung

Worüber glückliche Paare streiten

Vielleicht ist es eine Zutat zum Geheimrezept für gute, glückliche Beziehungen: Forscher haben untersucht, worüber glückliche Ehepaare streiten und wie sie es tun. Sie glauben, dass das Aufschluss geben kann, wie es ihnen gelingt, ihr Eheglück aufrecht zu erhalten.

Was macht eine glückliche Beziehung aus? Für viele ist das eine der größten Fragen des Lebens. Ein Forschungs-Team aus den USA hat sich dieser Frage angenommen und untersucht, wie glückliche Paare streiten. Daraus leiten sie ab, dass die Themenwahl – also worüber Paare streiten – durchaus eine Rolle dabei spielt, ob sie dauerhaft glücklich sind, oder nicht.

Untersuchung an 120 Paaren – alle gaben an, glücklich zu sein

Für ihre Studie haben sie 120 Paare untersucht: die eine Gruppe war in den 30ern und durchschnittlich neun Jahre zusammen – die andere Gruppe war über 70 Jahre alt und durchschnittlich 42 Jahre ein Paar. Alle von ihnen gaben an, eine glückliche Beziehung zu führen.

Aber bei allem Glück gibt es auch in diesen Beziehungen Streitpunkte – und diese sollten die Versuchspersonen erst einmal benennen. Als große Probleme benannten sie Intimität, Freizeit, Haushalt, Kommunikation und Geld. Als eher weniger gravierende Themen wurden Gesundheit, Eifersucht, Religion und Familie genannt.

Im Anschluss wurden sie 15 Minuten lang dabei gefilmt, wie sie die Aufgabe lösen sollten, einen der für sie wichtigen Streitpunkte zu lösen.

Glückliche Paare streiten sich über lösbare Themen

Die Forschenden stellten fest, dass glückliche Paare dazu tendieren, einen lösungsorientierten Ansatz für Konflikte zu wählen. Dies habe sich in den Themen, die sie diskutieren gezeigt, sagt die Hauptautorin der Studie Amy Rauer. Die Paare konzentrierten sich auf Fragen mit potentiell klareren Lösungen – wie etwa die Verteilung der Hausarbeit und die Art und Weise, wie sie ihre Freizeit verbringen. Die Paare stritten sich selten über Probleme, die schwieriger zu lösen sind, so Rauer. Sie schlägt daher vor, das als Schlüssel zum Eheerfolg in Betracht zu ziehen.

"Die Konzentration auf die beständigen, schwieriger zu lösenden Probleme kann das Vertrauen der Partner in die Beziehung untergraben."
Amy Rauer, Professorin für Kinder- und Familienforschung

Die Forscherin, die Professorin für Kinder- und Familienforschung ist, glaubt, dass es das Sicherheitsgefühl beider Partner in der Beziehung stärkt, wenn sie sich beim Streiten auf lösbare Probleme konzentrieren. Um die schwieriger zu lösenden Probleme machten die Versuchsteilnehmer und -teilnehmerinnen eher einen Bogen, was aus Sicht der Forschenden Konflikte vermeidet.

An dieser Stelle muss die Studie aber auch hinterfragt werden, da bedacht werden muss, dass Ehepaare schwierige Streitpunkte vor der Kamera möglicherweise vermeiden, die sie außerhalb einer Beobachtungssituation vielleicht doch diskutiert hätten.

Glückliche Paare wählen Schlacht mit Bedacht

Aber wenn wir uns auf den Erkenntnisgewinn der Studie konzentrieren, stellen wir fest, dass jene Paare länger verheiratet waren, die sich mit weniger ernsthaften Problemen auseinandersetzten. Die Hauptautorin kommt zu dem Schluss, dass glückliche Paare ihre Schlacht mit Bedacht wählen, wie sie sagt.

"Die erfolgreiche Unterscheidung zwischen Problemen, die gelöst werden müssen, und solchen, die derzeit beiseite gelegt werden können, ist möglicherweise einer der Schlüssel zu einer dauerhaften, glücklichen Beziehung."
Amy Rauer, Professorin für Kinder- und Familienforschung