• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Laura und Nils lieben es beide, zu essen. Doch ausgerechnet Ernährung löst bei dem Paar immer wieder Konflikte aus. Kompromisse zu finden, ist dabei alles andere als einfach.

Wenn Laura Larsson hungrig nach Hause kommt und ihr Mann Nils sagt, dass es ja Aufbackbrötchen gäbe, wird sie wütend. "Eigentlich streiten wir uns nicht oft, aber wenn, hat es eigentlich immer mit Essen zu tun", erzählt Laura.

"Es ist tatsächlich ein Problem."
Laura über Beziehungsstress wegen Essen

"Ich könnte mich echt von Brot und Brötchen ernähren", entgegnet Nils. "Mich macht das total sauer", sagt seine Frau. Weil Laura lieber ein "echtes Mittagessen" haben will, gibt es zwischen ihnen deswegen auch mal Stress.

Laura beschreibt sich selbst als emotionale Esserin: "Jegliche Art von extremen Gefühlen muss ich entweder belohnen oder kompensieren mit Essen, und zwar mit schönem Essen", sagt sie.

"Nils ist total genügsam. Ich bin diejenige, die super sauer wird, wenn sie nichts zu essen kriegt."

"Ich bin großgeworden mit: morgens Brötchen, mittags Brötchen, abends mal einen Salat."
Nils

Meistens ist es Nils, der kocht. "Manchmal gibt es Momente, da erdreiste auch ich mich in unsere Küche zu gehen", sagt Laura. "Dann kommentiert er alles, was ich mache."

Spinat mit Kartoffeln

Es gibt aber auch eine Essens-Vorliebe von Nils, auf die Laura Rücksicht nehmen muss: "Ich esse wirklich sehr gerne Spinat mit Kartoffeln." "Und ich hasse das", meint Laura, die von sich selbst behauptet, eine "Gemüse-Phobie" zu haben.

Laura und Nils sind mit ihren Ernährungs-Konflikten nicht alleine: Laut einer Studie im Auftrag des Dating-Portals Elitepartner streiten sich 13 Prozent der Paare häufig wegen Ernährung und Essgewohnheiten.

Laura und Nils finden Ernährungs-Kompromisse

Das Paar hat aber auch schon Lösungsansätze für ihr Problem gefunden: "Wir kriegen es manchmal hin, einen Drei-Tage-Essensplan zu machen", sagt Nils.

Auch wenn Nils wieder Spinat mit Kartoffeln essen will, finden sie inzwischen einen Kompromiss: "Das haben wir hinbekommen, dass wir dann wirklich getrennte Sachen essen", sagt Laura. Sie bekommt dann statt Spinat Erbsen. Denn Nils versucht weiter, Laura gesundes Essen schmackhaft zu machen – teilweise auch mit Erfolg.

"Mit den Gemüsesuppen, die Nils püriert und zubereitet, kann man mich gut austricksen."
Laura