In China sind Millionen billige Leihräder auf den Straßen. Seitdem steigen viel mehr Menschen in China aufs Rad.

Als Deutschlandfunk-Nova-Reporter Steffen Wurzel vor zwei Jahren nach Shanghai gegangen war, war er noch skeptisch: Leihrädern - das ist doch wieder nur so ein kurzer Trend. Zwei Jahre später muss er aber zugeben: Die blauen und gelben Leihräder sind kein Trend mehr, sondern gehören zum Stadtbild. 

Mehr Radfahrer in China dank Leihräder

Obwohl Shanghai eine riesige Stadt ist, gehören Fahrräder in China schon immer zum Straßenverkehr dazu. Rad- und Rollerfahrer haben oft eigene Spuren und dürfen auch in viele Einbahnstraßen fahren. Also eine perfekte Umgebung für Leihräder. So richtig begeistert ist Steffen Wurzel von den Tausenden Leihrädern trotzdem nicht.

"Die Räder sind oft eher nur mittelgut zusammengebaut."
Steffen Wurzel, Deutschlandfunk Nova

Zwölf verschiedene Firmen bieten Leihräder an. Weil es keine Regeln dafür gibt, welcher Hersteller wo wie viele Räder abstellen darf, herrscht Chaos. Deshalb haben viele Städte angefangen, die Räder wegzuschmeißen. Heißt: Räder sind zwar umweltfreundlich, zu viele, die weggeworfen werden, aber eindeutig nicht.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Damit noch mehr Menschen aufs Rad steigen, müsse China den Radfahrern öfter die Möglichkeit geben, ordentlich und ohne ständig absteigen zu müssen, durch die Gegend zu kommen. Mit noch mehr eigenen Fahrradspuren. Diese Räder sammeln viele GPS-Daten, daraus könne man ja eigentlich ableiten, welche Strecken besonders viel befahren werden, findet Steffen Wurzel.

Mehr zum Thema:

  • Der Fluch der Leihräder | Mieträder sind ja eine feine Sache. In letzter Zeit aber tauchen billige Räder aus China zu Hunderten in Großstädten auf und werden zum Müllproblem.
  • Obikes sorgen für Ärger | Wir finden mehr Fahrradverkehr gut. Aber: Leihräder, die stationsungebunden sind, machen Probleme.
  • Wenn dich dein Miet-Fahrrad trackt | Sag mir, wohin du radelst, und ich sage dir, wer du bist! So ungefähr stimmt das wohl. Darum haben es einige Leih-Fahrrad-Anbieter auf unsere Daten abgesehen - um sie zu verkaufen.