In Bochum wurden bei starkem Gewitter zwei Frauen vom Blitz getroffen und lebensgefährlich verletzt. Der Rechtsmediziner Fred Zack erklärt, was dabei im Körper passiert.

Ein Blitz kann uns direkt treffen. Dieser Fall verlaufe häufig tödlich, erklärt Fred Zack, Rechtsmediziner an der Universität Rostock. Die Ladung eines Blitzschlags kann uns aber auch über den Erdboden erreichen, wenn in der Umgebung ein Blitz eingeschlagen hat. Das merken wir dann vielleicht erst ein bisschen durch ein Kribbeln in den Beinen.

"Man kann direkt von einem Blitz getroffen werden und das ist so ziemlich das Schlimmste, was passieren kann, denn es verläuft häufig tödlich."
Fred Zack, Rechtsmediziner an der Universität Rostock

Moderator Ralph Günther hat vor einigen Jahren mal ein Gewitter auf einem Campingplatz erlebt, bei dem ein Blitz etwa 20 bis 30 Meter entfernt einschlug. Er erinnert sich an eine starke Druckwelle. Fred Zack sagt, das kann gut sein, denn ein Blitz entlädt nicht nur elektrische Energie, sondern er enthält auch thermische Energie. "Es wird sehr heiß im Zentrum des Blitzkanals und der Blitz geht mit einer Druckwelle einher", sagt Zack. Deswegen sei ein weiteres Risiko, dass wir bei einem Blitzschlag durch die Gegend geschleudert werden – möglicherweise gegen eine Wand oder andere harte Gegenstände, wodurch wir uns ebenfalls verletzen können.

Lichtenberg-Figur - kleine farnartige Muster auf der Haut

Die häufigsten Verletzungen durch Blitzeinschlag sind Verbrennungen auf der Haut oder in den Muskeln oder auch Herzrhythmusstörungen. Außerdem gibt es ein Phänomen, das sich "Lichtenberg-Figur" nennt. Filigrane Muster, die an Bäume, Farne oder Sterne erinnern und die sich auf der Haut von Blitzopfern abzeichnen. Allerdings verschwinden die Muster auch wieder - sogar bei Toten.

Viele Blitzopfer sind bewusstlos. Und bei Bewusstlosigkeit bekommen sie natürlich in dem Moment nichts mit. Aber häufig melden die Überlebenden im Nachhinein Beschwerden – und die können sehr unterschiedlich sein. Dazu gehören sowohl körperliche als auch psychische Beschwerden. Manche können nicht mehr ruhig schlafen, andere haben Angst vor Licht und wieder andere berichten, dass sie Probleme haben, sich zu konzentrieren.


Mehr zum Thema: