Blumen sehen super aus auf dem Balkon - und auf unserer Kleidung. Das ist zumindest die vorherrschende Meinung der Modemacher dieses Jahr.

Dass Blumen toll sind, für Frieden, Natürlichkeit und Ruhe stehen, wusste schon die Hippies. Die hatten Blumen im Haar, an Taschen, in Gewehröffnungen und nicht zuletzt auf der Kleidung. Wohl weniger wegen eines politischen Statements hat die Modeindustrie die Blumen jetzt zurückgeholt: Sie druckt Blumen auf Blusen, Hosen, T-Shirts, Schuhe, entwirft sogar Blumenkränze fürs Haar. Der Trend für 2015.

"Es kann heute keiner mehr was Neues erfinden. Es ist alles schon da gewesen. Deshalb lässt man Epochen wieder auferleben, jetzt eben die Hippie-Zeit", sagt Astrid Rudolph, Inhaberin der Fashion Style Academy in Bonn.

Lieber zurückhalten mit Blumen

Um mit Blumen auf der Kleidung chic auszusehen, gibt Astrid Rudolph zwei grundlegende Ratschläge:

  • Nicht zu viele Blumen. Ist die Bluse bunt, sollte der Rest eher schlicht ausfallen. Hosen mit Blumenmuster sollten zum Beispiel nicht mit einer blumigen Bluse kombiniert werden.
  • Für ältere Menschen gilt besondere Zurückhaltung. Denn bei denen könnte Blumenkleidung so aussehen, als hätten sie 30 Jahre lang im Schrank gehangen und seien jetzt wieder rausgekramt worden.

Nicht zu viele Blumen - das gilt auch für Männer, sagt Thorleif Griess-Nega, Redakteur beim Magazin "InStyle". Denn auch die Männermode wird wieder floral. Wie bei den Frauen hält die Blume auf jedem Kleidungsstück und Accessoire Einzug. Selbst auf einem Skateboard an Thorleif Griess-Nega schon Blumenmuster entdeckt.