Die Ehe für alle dürfte ein wichtiges Thema im Bundestagswahlkampf werden. Wir haben uns deshalb einmal angeschaut, was die einzelnen Parteien von der Öffnung der Ehe halten.

CDU/CSU

Die CDU hält die Ehe für alle zumindest programmatisch noch für schwierig, sagt Deutschlandfunk-Nova-Korrespondent Stefan Maas. Spitzenpolitiker wie CSU-Chef Horst Seehofer, Bundeskanzlerin Angela Merkel oder Unions-Fraktionschef Volker Kauder müssten erst noch überzeugt werden, die Ehe für alle einzuführen. Doch es gebe auch viele CDU-Politiker, welche die Einführung der Ehe für längst überfällig halten.

"Es gibt viele Stimmen in der CDU, die schon längst sagen: Eigentlich ist es nicht mehr zeitgemäß, dagegen zu sein."
Stefan Maas, Deutschlandfunk-Nova-Korrespondent in Berlin

SPD:

Die SPD ist grundsätzlich für die Ehe für alle. Das Problem: Der Koalitionspartner, bestehend aus CDU und CSU.

"Die SPD hat das Problem, dass sie nicht gegen den Koalitionspartner abstimmen möchte oder kann. Dann wäre das nämlich ein Koalitionsbruch."
Stefan Maas

Justizminister Heiko Maas hat aber bereits angekündigt: Sollte es in der nächsten Legislaturperiode wieder zu einer Koalition kommen, werde das Thema Ehe für alle mit auf dem Koalitionsvertrag stehen.

FDP:

Die FDP hat sich für die Ehe für alle ausgesprochen. Im Falle einer Koalition mit der Union dürfte das Thema ebenfalls ein wichtiger Punkt im Koalitionsvertrag sein, sagt Stefan Maas.

Grüne:

Die Grünen wollen die Ehe für alle schon lange. In einem Antrag der familienpolitischen Sprecherin der Bundestagsfraktion ist darüber hinaus von einer Alternative zur Ehe die Rede. Darin fordern die Grünen einen Pakt für das Zusammenleben, kurz PaZ. Dieser soll nicht nur Paaren offen stehen, sondern allen Zweierbeziehungen, die Verantwortung füreinander übernehmen. 

Die Linke:

Die Linke setzt sich ebenfalls für die Öffnung der Ehe für alle ein.

AfD:

Die AfD steht neben CDU/CSU der Ehe für alle wohl am kritischsten gegenüber. Die Partei will im Grunde, dass alles so bleibt, wie es ist. Eingetragene Lebenspartnerschaften sind o.k. – eine Ehe für alle soll es nach Ansicht der AfD nicht geben. Die Partei setzt auf das klassische, traditionelle Familienbild aus Vater, Mutter und Kind.

Mehr zum Thema: