Sie kommt aus Thüringen, hat keine Angst vor C-Dur - dafür aber auch keine Lust auf den typisch deutschen Betroffenheitspop. Christin Henkel ist die Erfinderin des Kla-ka-sons, des Klavier-kabarettistischen-Chansons. Und sie singt und plaudert bei DRadio Wissen.

Christin Henkel ist Musik-Komödiantin, Filmkomponistin, Chansonistin, Diseuse oder einfach humorvolle Liedermacherin. Mittlerweile lebt das musikalisch-kreative Kaleidoskop Christin in München. Und sie kann alles von außergewöhnlich komisch bis tiefbewegend.

Sie macht keinen Betroffenheitspop

Und das alles, obwohl Christin von sich behauptet, sie sei eigentlich genauso faul wie die dicke Katze aus ihrem "Faultierlied". Sie singt über den Surflehrer Klaus, der Burnout hat, über Kathi, der statt Botox Gehirn gespritzt wird oder, dass sie verliebt ist - „Ach nee, doch nicht!".