Felix Lobrecht kommt aus Neukölln. Er ist Stand-Up-Comedian, Poet, Autor. Als er in Neukölln vor ein paar Jahren noch zur Schule gegangen ist, dann immer mit einem Messer in der Tasche. Mit hippem Smoothie, Flat White und Möhren-Muffin hat das wenig zu tun.

Manchmal muss sich Felix einfach wundern: "In Straßen, in die wir früher nicht gegangen wären, kosten irgendwelche kleinen Scheißbuden auf einmal 1.000 € Miete, kalt." Sein Neukölln hat mehr was von Rütli-Schule, Boxen als Nachmittags-Programm und Security am Schulhof. "Das waren Typen, die selbst nie 'ne Schule von innen gesehen haben."

Sein Neukölln und das Hipster-Zentrum haben eher wenig miteinander zu tun. Einer seiner Lieblings-Sätze: "Neukölln ist wie ein dickes Buch. Vielseitig."

"Wenn bei uns einer Nasenbluten hatte, dann hatte das 'nen Grund!"
Comedian Felix Lobrech

"Eine Galerie und drei hippe Cafés lösen die Probleme von Neukölln nicht." Felix ist mit seinem authentisch-provokanten-anti-Hipster-Programm erfolgreich. Weil er weiß, wovon er redet. Street Credibility und so.

Wenn er auf der Bühne sagt, dass er aus Neukölln kommt, dann weiß jeder, welches Neukölln gemeint ist. "Ich war eineinhalb Jahre auf dem Gymnasium. Und bin dann da runter geflogen, weil es irgendwie ein Missverständnis zwischen mir und allen anderen gab." Abi hat er nachgeholt, 2012. Auf dem 17. Bildungs-Umweg.

"'Zum Bleistift' könntest du bei uns genau einmal sagen."
Comedian Felix Lobrech

Jetzt gerade hat Felix seinen ersten Roman veröffentlicht: Sonne und Beton. Darin versucht Lukas mit seinen Freunden, irgendwie zurecht zu kommen. Schule, Familie, Leben - alles eher geht so. Bis sie auf die Idee kommen, die ihnen Kohle bringen soll... Felix schreibt so, wie die Leute wirklich reden. Nichts ist geglättet. Neukölln for real.

Nach dem Abi hat Felix Politikwissenschaft in Marburg studiert. In der wohlbehüteten Uni-Wohlfühl-Atmosphäre war er eher der Alien. "Die dachten, ich habe zu viel Bushido gehört!" Mittlerweile studiert er in Potsdam, seinen Abschluss will er unbedingt noch machen. Doch momentan sorgen Lesetour und Stand-Up-Programm ("Kenn ick") für einen zu vollen Terminkalender.

In Eine Stunde Talk liest Felix vor, erzählt, warum er keine Angst vor Amerika hat und was sein großer Traum ist.