Einhorn-Wurst, Einhorn-Getränke, Einhorn-Duschgel… noch im vergangenen Jahr haben wir die Einhörner gefeiert – lange Zeit war das unser unangefochtenes Lieblingstier. Doch diese Zeiten sind vorbei! Langsam aber sicher hat ein anderes Tier dem Einhorn den Rang abgelaufen: das Lama.

Das kuschelig-spuckende Tier verfolgt euch quasi auf allem, was sich bedrucken lässt: Lama-Butterbrotdosen, Lama-Tassen, Lama-Kissen, Lama-Sweatshirts, Lama-Trinkbecher, Lama-Taschen, Lama-Ohrringe, Lama-Handyhüllen… es ist eine Freude. 

Auch die Wortspiele, die sich trendbewusste Lama-Fans haben einfallen lassen, sind dramaturgisch kaum zu überbieten, zum Beispiel hier: 

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Das Lama als Trendtier

Dass Tiere lachen, interpretiert man ja in viele Arten hinein, sagt unsere Reporterin Anna Kohn. Bei Lamas sieht es aber halt auch wirklich so aus.

"Vor allem seine spezielle Art, zu „grinsen“ qualifiziert das Lama als Trendtier."
Anna Kohn, Deutschlandfunk Nova

Außerdem: 

  • seine großen Augen: man kann in ihnen versinken
  • das weiche Fell: man kann sie streicheln

Das alles trägt zum "Ach-wie-Süß"-Faktor bei. Und vom Aussehen sind sie ja jetzt auch nicht so weit weg von Einhorn oder Pferd.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Lamas und Alpakas

Lamas kommen aus Südamerika, genau wie die Alpakas, die ganz ähnlich aussehen: 

  • Alpakas werden vor allem wegen ihrer Wolle gezüchtet: Ihr Fell ist oft dichter, feiner und gleichmäßiger als das der Lamas – sie sind quasi die flauschige Teddy-Version
  • Lamas werden vor allem als Lastentiere eingesetzt: Sie sind tendenziell größer und kräftiger – bis zu 200 Kilo können die Hengste wiegen.
  • Lamas haben Ohren, die wie Bananen gekrümmt sind
  • Alpakas haben eher spitze Ohren
"Beide, Lamas und Alpakas, passen stylistisch zu Kakteen, also zum besten Pflanzenfreund des Hipsters – außerdem zu Bergmotiven und Neon-Farbtönen."
Anna Kohn, Deutschlandfunk Nova
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

An sich machen Lamas auch ganz nette Geräusche, so eine Art Summen. Problematisch ist da eher ihr Alarm-Schrei, der wie eine Autohupe klingt.

Und: Lamas spucken. Wobei sie Menschen eigentlich nur anspucken, wenn sie sich bedrängt oder bedroht fühlen.

Marry (together with) a Lama

Wenn sie gerade nicht spucken, sind sie sehr beliebte Fotomotive für Social Media. In Oregon könnt ihr euch zum Beispiel Lamas oder Alpakas für eure Hochzeit mieten.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Das Geld für die Fotos kommt dann einer religiösen Charity-Organisation zugute, die ein Therapieprogramm mit Lamas und Alpakas durchführt.

Lama- und Alpaka-Therapie gibt es übrigens auch in Deutschland – für psychisch kranke Kinder und Erwachsene. Weil sie so sozial, neugierig und freundlich sind, sind die Tiere gut dafür geeignet.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.